Fallende Preise bei britischen Oldtimern

Die aktuelle Ausgabe (19. Juli 2017) der britschen Zeitschrift Classic Car Weekly thematisiert den Brexit, die zunehmende Unsicherheit im Königreich und allgemein fallende Preise bei hochpreisigen Oldtimern. Bei Versteigerungen eines Jensen Interceptor oder eines Jaguar E-Type Series III sind deutliche Rückgänge zu erkennen und für 2018 sagen die Experten weiter fallende Preise voraus.

Wohlgemerkt bezieht sich dies nur auf den Markt für klassische Automobile auf der Insel. Für den einen oder anderen könnte es also zukünftig interessant sein, im Herkunftsland nach britischen Oldtimern zu suchen. Wie man diese dann nach Deutschland bekommt, ist übrigens hier beschrieben.

Dazu kommt, dass mit fallendem Wert des Pfund gegenüber Euro insgesamt eine günstigere Einkaufssituation für Kontinentaleuropäer entstehen wird. Sollte der Kursverlauf sich weiterhin so entwickeln wie in den letzten zwei Jahren, werden wir noch vor Jahresende eine EUR-GBP Parität sehen.

Damit lägen die Preise für einen guten Jaguar E-Type bei 43.000 EUR, für einen Austin Healey 3000 MK III bei 46.000 EUR wohingegen sich die Preise bei Fahrzeugen unter der 30.000 Pfund Marke eher stabil bleiben sollen.

Kursverlauf Britisches Pfund – Euro (Sept. 2015 bis Juli 2017)

Preisvergleich Simson Schwalbe KR51

Wie schon zuvor (für Jaguar, Mercedes und Becker) habe ich diesmal über einen längeren Zeitraum die Preise bei ebay für Zweiräder vom Modell Simson Schwalbe KR51 verfolgt.

Dabei kamen wiederum nur die Fahrzeuge auf die Liste, die tatsächlich verkauft wurden. Dies gibt ein realistisches Bild des tatsächlichen Marktwerts, denn Wertgutachten orientieren sich zu häufig an den Mondpreisen der Händler. Und die Festpreisvorstellungen der Anbieter bei mobile.de und diversen Kleinanzeigen erscheinen mitunter nicht realistisch. Bei ebay aber finde ich nach Abschluss der Auktion einen Preis, zu dem sich Käufer und Verkäufer offensichtlich einig wurden. Blieben die Gebote unter dem vom Verkäufer festgesetzten Mindestpreis oder wurde kein Mindestgebot abgegeben oder taucht das Angebot kurz nach abgeschlossener Auktion plötzlich wieder auf dem Markt auf, dann kam es auch nicht auf die Liste.
Die überwiegend mäßigen Zustandsnoten sind für die bei ebay gehandelten Fahrzeuge typisch. Topzustände findet man selten als Auktion.
Jede Woche befinden sich deutschlandweit rund 30 Schwalben im Angebot. Erkennbar ist ein Preisanstieg von Ost nach West mit einer Tendenz zu sehr hohen Geboten im Raum Hamburg und Frankfurt. Im Osten gibt es wohl noch genug andere Angebote und dem Bayern ist eine Schwalbe zu doof.
Ich habe nicht unterschieden, ob es sich um die Modelle KR 51/1 oder KR 51/2 handelt, die Preisunterschiede zwischen den Modellen sind marginal. Ob man auf eine eher originalgetreu oder kreativ restaurierte Schwalbe zurückgreift, scheint auch nicht wesentlich preisbestimmend zu sein und ist ebenso wie die Farbe der Lackierung Geschmacksache. Die meisten der verkauften Schwalben sind übrigens blau.

Neben den lokalen Preisunterschieden scheint es einen Unterschied zu machen, ob die Schwalbe originale bzw. Ersatzpapiere hat oder ob man sich selbst noch darum kümmern muss. Nahezu die Hälfte aller Simson Zweiräder im Zustand 3 und schlechter wird ausdrücklich ohne Zulassungsschein angeboten. Wenn Zubehör (das reicht von Gepäcktaschen über Anhänger bis hin zu Ersatzmotoren) mitgegeben wird, spiegelt sich dies selbstverständlich auch im Verkaufspreis.

Fahrzeuge in Topzustand starten bei 1300 EUR können aber auch mehr als 1800 EUR kosten. Zustandsnote 2 liegt zwischen 830 und 1300 EUR. Dreierkandidaten kosten meist zwischen 600 und 900 EUR. Fahrzeuge, die mit etwas Aufwand wieder gut nutzbar sind, werden zwischen 400 und 800 EUR gehandelt. Für Schwalben in Zustand 5 zahlt man 200 bis 500 EUR, muss dann aber noch erheblich Zeit und Material investieren oder nutzt nur noch einzelne Teile.

Erfassungszeitraum: März bis Mai 2017

Nr. Zulassung KBA Fahrbereit Lack OK Technik OK Zustand Zubehör Preis €
1 nein nein nein nein 5 ja 322
2 ja ja ja ja 2 nein 1320
3 ja ja nein ja 4 nein 806
4 ja ja ja ja 2 nein 1210
5 nein nein nein nein 4 nein 650
6 nein ja nein nein 4 nein 555
7 nein ja ja ja 3 nein 914
8 nein ja nein ja 3 nein 786
9 ja ja ja ja 1 ja 1260
10 ja nein nein nein 4 nein 520
11 ja ja nein ja 1 nein 1390
12 nein ja nein ja 3 nein 838
13 nein nein nein nein 5 nein 438
14 ja nein nein nein 4 nein 454
15 ja ja ja nein 3 nein 930
16 ja ja ja ja 3 nein 800
17 nein nein nein nein 5 nein 593
18 ja ja ja ja 2 ja 1211
19 nein nein nein nein 5 ja 487
20 ja ja ja ja 1 nein 1830
21 ja nein nein nein 5 ja 412
22 ja nein nein nein 5 ja 520
23 ja ja nein nein 3 nein 930
24 ja ja nein ja 3 nein 915
25 ja ja ja ja 1 ja 1500
26 ja nein nein nein 3 nein 753
27 nein ja ja ja 3 nein 705
28 nein nein nein nein 5 nein 223
29 ja nein nein nein 4 nein 555
30 ja nein nein nein 5 nein 301
31 nein nein nein nein 5 nein 278
32 ja ja ja ja 2 nein 845
33 nein nein nein nein 4 nein 401
34 ja nein nein nein 4 nein 601
35 ja ja ja ja 1 nein 1500
36 nein ja ja ja 3 nein 782
37 ja ja ja ja 2 nein 830
38 ja ja ja ja 2 nein 1088
39 nein ja ja ja 3 nein 466
40 ja nein ja ja 3 nein 706
41 ja nein ja nein 4 nein 755
42 nein nein nein nein 4 ja 880
43 ja ja nein ja 3 nein 582
44 ja ja nein ja 3 nein 731
45 ja ja ja ja 1 nein 1750
46 ja ja ja ja 2 nein 1450
47 nein nein nein nein 5 nein 400
48 nein nein nein nein 4 nein 671
49 ja ja nein ja 3 nein 1030
50 nein nein nein nein 4 nein 505
51 nein nein nein nein 5 nein 308
52 ja ja nein ja 3 nein 897
53 ja ja ja ja 2 ja 905
54 nein nein nein nein 4 nein 521
55 ja ja nein ja 3 nein 850

Klassiker als Comic

VW Samba Bus T1. Im Original 38" x 38". Limitierter Giclée Tintenstrahlstruck auf Leinwand von Dean MacAdam.

VW Samba Bus T1. Im Original 38″ x 38″. Limitierter Giclée Tintenstrahlstruck auf Leinwand von Dean MacAdam.

 

Dean MacAdam zeigt auf der Seite www.damgallery.com Illustrationen von Klassikern des Fahrzeugdesigns vom Chevrolet BelAir über T1 und Porsche 356 bis zum Motorrad. Dabei werden von ihm Proportionen so verfremdet, dass die Gefährte auch fast einem Disneycomic entstammen könnten. Die limitierten Ausdrucke sind zu einem Preis zwischen 1700 und 2500$ käuflich zu erwerben. Der Illustrator erstellt die Bilder Digital mit Grafiktablett und Mac, ausgedruckt wird als Gliclée. Sehenswert!

Lederreiniger selbst herstellen

Lederreinigung

Die Pflege und Reinigung von Leder – speziell auch von Autoleder – ist keine Wissenschaft, hat aber dennoch mit viel Erfahrung zu tun. Vor allem muss man im Vorfeld abschätzen können, welche Materialien wie mit dem jeweiligen Reinigungsmittel reagieren. Bleibt die Farbe erhalten oder wechselt ein rot-Ton ins Orange? (Anmerkung: Speziell rote Farben sind immer etwas schwierig…) Kann man brüchiges Leder wieder geschmeidig machen? Kann man diese oder jene Verfärbung noch entfernen?

Ein einfach zu handhabendes, wirksames, aber leider auch etwas teures Reinigungsmittel ist der Colourlock Lederreiniger. Die Preise beginnen je nach Lieferant bei ca. 30 EUR für einen Liter plus Versandkosten. Kleinere Gebinde sind auch verfügbar, kosten aber nicht wesentlich weniger.

Doch was ist so ein Lederreiniger und was kann der? Dazu muss man zuerst verstehen, was Leder ist: Totes Zellgewebe eines Tieres – im häufigsten Fall vom Rind. Diese ehemalige Haut des Rindes wurde zu Lebzeiten über Talgdrüsen mit Nährmitteln versorgt und durch natürlichen Abrieb und einfaches Waschen sauber gehalten. In seiner verarbeiteten Form müssen wir das Leder von außen pflegen und reinigen. Auch der Schmutz wird nicht mehr aus Wiesenabrieb, Staub, Lehm und anderen Dingen aus dem Leben einer Kuh bestehen. Vielmehr haben wir es mit Abfärbungen von Kleidung, Handschmutz, Kosmetikrückständen, Essensresten, Klebstoffen, Zucker, Schweiß und all dem zu tun, was sonst noch in einem Auto passiert.

Der Colourlock Lederreiniger von der Lederzentrum GmbH wird mit folgenden Inhaltsstoffen gemäß INCI (internationale Bezeichnung für Kosmetikinhaltsstoffe)angegeben: Potassium Tallowate, Potassium Cocoate, Alcohol, Sucrose, Glycerin, Aqua, Citric Acid. Die meisten seifenartigen Lederreiniger sind ähnlich zusammengesetzt.

Und was können diese Stoffe jetzt?

Potassium Tallowate: Kaliumsalz, das in der Industrie überwiegend aus Rindertalg hergestellt wird. Als emulgierendes Tensid fördert es die Mischung ansonsten nicht mischbarer Flüssigkeiten durch Änderung ihrer Grenzflächenspannung. Es verringert die Grenzflächenspannung von Reinigungsmitteln und trägt zu einer gleichmäßigen Verteilung bei der Anwendung bei.

Potassium Cocoate: Das Kokosfettsäurekaliumsalz ist eine typische Base für viele Seifen, Shampoos und Reinigungsmittel.

Alcohol: Alkohol oder Isopropyl ist ein Denaturierer, was bedeutet, dass er die Struktur anderer Chemikalien modifizieren kann. Er wird als Lösungsmittel in Haartönungen, Körpercremes, Handlotionen, Aftershaves und Duftstoffen verwendet. Alkohol entfettet und verursacht gelegentlich Risse in der Hautoberfläche.

Sucrose: Saccharose, Rohrzucker, Rübenzucker, Saccharin – ist ein einfacher aber wirksamer Pflegestoff für Haut und Leder. Glättet im trockenen Zustand die Oberfläche und verschließt damit offene Poren.

Glycerin: Eine sirupartige, chemische Verbindung von Wasser und Fett. Glycerin kommt als Lösemittel und als Weichmacher zum Einsatz. Glycerin zieht Feuchtigkeit an die Hautoberfläche und hält sie dort, sofern die Luftfeuchtigkeit über 65% liegt. In Verbindung mit anderen Fetten macht Glycerin sprödes Leder wieder etwas geschmeidiger.

Aqua: Ist üblicherweise destilliertes oder denaturiertes Wasser, das nur mehr Flüssigkeit in das Waschkonzentart bringt, damit man es besser verteilen und verarbeiten kann.

Citric Acid: Zitronensäure ist ein Lösungsmittel für kalkhaltige Beläge, weniger aggresiv  und auch angenehmer im Duft als Essigsäure. Zitronensäure reagiert mit metallischen Komplexen und Chelaten und kann somit bestimmte Verfärbungen ändern. Zudem wirkt Zitronensäure als Konservierungsstoff, so dass die Waschmittel bei längerer Lagerung nicht schlecht werden.

Jetzt könnte man auf die Idee kommen, diese Chemikalien einzeln und günstig im Versandhandel zu bestellen, mit etwas Experimentierfreude zu mischen und schon hat man große Mengen eines wunderbaren Lederreinigungsmittels. Das ist auch gar nicht so falsch, jedoch nur dann sinnvoll, wenn man hauptberuflich in die Lederreinigung oder in den Vertrieb solcher Mittel einsteigen will. Für die komplette Leder-Reinigung eines Fahrzeuginnenraums genügen 50 bis 100ml des Waschmittels. Viel einfacher geht es mit günstigen und gemäß Inhaltsstoffen sehr ähnlichen Produkten aus der Kosmetikindustrie. Ein solches ist zum Beispiel Palmolive Rasiercreme Classic, 1er Pack (1 x 100 ml). Das gibt es für rund einen Euro im Versand oder beim Drogeriemarkt an der Ecke. Die Seife aus der Tube wird mit einer 1:1 Mischung von Reinigungsalkohol und Wasser nach belieben verdünnt und ist dann gebrauchtsfertig. Die Kosten pro Liter anwendbarer Flüssigkeit liegen dann bei ca. fünf Euro. Der Auftrag erfolgt mit einem Schwamm oder Tuch und nach der intensiven Reinigung sollte das Leder wieder versiegelt und gepflegt werden.

Rückgang beim Interesse an Oldtimern

Ist es ein rückläufiger Trend allgemein oder eine saisonale Schwäche oder ist es mehr nur ein Rückgang beim Kauf der Fachmagazine?
Jedenfalls lässt der Absatz der grossen deutschsprachigen Magazine für Altautos 2014 im Vergleich zum Vorjahr (jeweils 3. Quartal) deutlich nach.

Oldtimer Markt verkaufte 132,621 Exemplare und damit 2,4% weniger.
Autobild Klassik verkaufte 110,210 Exemplare und damit 6,6% weniger.
Oldtimer Praxis verkaufte 91,392 Exemplare und damit 3,1% weniger.
Classic Cars Autozeitung blieb mit 47,397 Exemplaren fast konstant (- 0,1%).
Auto Classic meldet 31,000 Exemplare und 4,4% weniger.
Britsh Classic kommt nur alle zwei Monate, verkaufte 10,167 Exemplare und damit satte 6,9% weniger
Quelle: Mediadaten 2014

Vielleicht sind alle Themen langsam durchgekaut und der Kunde will nicht immer wieder gleichen alten Autos sehen. Dass aber auch die andere Form der Berichterstattung wenig Kunden findet, zeigt die Produktionseinstellung von Motor Maniacs. Nicht berücksichtigt wurden Klicks auf digitale Angebote wie Apps und Web oder Abos von ePaper.

Impressionen Classic Cars and Caravans

Vom 31.05. bis 01.06.2014 fanden in Niederkassel zum neunten Mal die Classic Cars &Caravans der Oldtimerfreunde Niederkassel statt. Wie so häufig wenn Rheinländer ein Fest mit mehr als 50 Personen organisieren, ensteht daraus etwas wie Karneval oder Kirmes. So war diese Freiluftausstellung vorwiegend ein Familienfest mit seitlich geparktem Altblech. Zu sehen gab es trotzdem einiges, wie die nachfolgenden Bilder zeigen.

Oldtimer Saisonstart 2014 in der Classic Remise

Einladung Classic Remise Saisonauftakt 2014

Einladung Classic Remise Saisonauftakt 2014

Früher hieß der Laden Meilenwerk Düsseldorf, heute Classic Remise.

Früher war der Eintritt frei, heute werden angeblich 5 EUR aufgerufen.

Letztes Jahr war die Zufahrt für einen Oldtimer mit Fahrer umsonst, nur für Beifahrer oder Zaungäste wurde der Eintritt fällig. Diesmal eventuell auch, das geht aus dem Flyer nicht ganz hervor.

Auf jeden Fall wird am 12. und 13. April 2014 zum inzwischen achten Mal Saisonstart in die Classic Remise Düsseldorf eingeladen. Neben dem üblichen Rahmenprogramm wird es eine Menge privat gefahrener Altautos zu sehen geben. Das Logo von diesem Jahr verrät mit den Farben der Trikolore das Motto „Bella Italia – Vespa meets Ferrari“.

Sämtliche Parkplätze auf dem Gelände der Classic Remise sind an dem Wochenende nur für Oldtimer reserviert.
Es kann sein, dass im Laufe des Tages keine Oldtimer-Parkplätze auf dem Gelände mehr frei sind. Die Veranstalter empfehlen eine frühe Anreise, falls jemand mit dem Oldtimer auf das Gelände möchte.

 

 

GTÜ: Unterschiedlicher Zustand bei Youngtimer und Oldtimer

Pünktlich zur „Retro Classics“ in Stuttgart stellt der GTÜ seine Mängelstatistik des Jahres 2013 vor. Darin wird deutlich, dass ältere Fahrzeuge in besserem Zustand sind als etwas jüngere Gebrauchtwagen. Bei den sogenannten Youngtimern und jungen Oldtimern wird dies besonders deutlich. Ab einem Alter von ca. 25 Jahren wird das Fahrzeug zunehmend zum Liebhaberstück und der Zustand bessert sich dann über die Jahre merklich.

Die Zahl der Oldtimer nimmt von Jahr zu Jahr weiter zu: Nie zuvor fuhren mehr Fahrzeuge mit H-Kennzeichen auf den Straßen in Deutschland. Derzeit sind es mehr als 314.000 Fahrezeuge. Jedes Jahr wächst der Bestand um rund zehn Prozent.

Datenquelle: GTÜ, Grafik: Youngtimer Garage.

 

Mit Erreichen des Oldtimeralters sinkt die Zahl der Fahrzeuge mit Mängeln unter 50 Prozent. Mit geringen Mängeln sind rund 28 Prozent der Klassiker unterwegs. Mit erheblichen Mängeln  19 Prozent. 53 Prozent absolvieren die Hauptuntersuchung ohne Mangel.

Mit Erreichen des Oldtimeralters sinkt die Zahl der Fahrzeuge mit Mängeln: Mit geringen Mängeln sind rund 28 Prozent der Klassiker unterwegs. Mit erheblichen Mängeln 19 Prozent. 53 Prozent absolvieren die Hauptuntersuchung ohne Mangel.

 

DeLorean DMC-12 Preisvergleich

Vor ein paar Jahren hatte ich schon einen Artikel über den DeLorean veröffentlicht. Damals streute die Firma das Gerücht, einen DMC-12 mit Elektromotor zu bauen. Wie so häufig, blieb es bei dem Gerücht. Heute kann man bei DMC hauptsächlich Accessories wie Gepäcktaschen, Kappen und Kugelschreiber kaufen und nebenbei gibt es auch noch das eine oder andere Gebrauchtwagenangebot (pre-owned cars). Die Preise rangieren dabei aber deutlich höher als bei Hemmings. In den USA werden die heute 31 bis 33 jahre alten Autos je nach Zustand zwischen 11.000 und 30.000 US$ angeboten. Das bedeutet beim aktuellen Dollarkurs, man kann ab ca. 8000 € zuzüglich Zoll und Verschiffung Besitzer eines solchen Edelstahloldtimers werden. In Europa rangieren die Angebote zwischen 20.000 und 30.000€, da lohnt sich ein Import recht schnell.

Sorgen um Ersatzteile müssen sich die neuen Besitzer dann erst einmal nicht machen. Die Lager sind bekanntermaßen noch voll. Wer mehr zum DMC-12 erfahren will, klickt hier oder schaut ich eines der vielen Videos auf YouTube an. Es muss ja nicht immer Zurück in die Zukunft sein.

In Europa

Was bedeutet NOS als Abkürzung in Anzeigen?

In englischsprachigen Anzeigen oder Produktbeschreibungen zu Oldtimerteilen stößt man hin und wieder auf die Abkürzung NOS. Das hat dann aber meist gar nichts mit der Firma „Nitrous Oxide Systems“ zu tun. Letztere vertreibt hauptsächlich Produkte zur Leistungssteigerung. Wir suchen aber wahrscheinlich gerade nach einem alten Blinker, einem Teppich für den Innenraum oder beispielsweise klassischen Sitzbezügen. In diesem Fall bedeutet NOS üblicherweise new old stock.

Kein NOS System

Das ist nicht gemeint

Ja, toll – und was heisst das jetzt?

Das bedeutet, die angebotenen Teile sind neu (new) im Sinne von nie benutzt oder sogar noch in Originalverpackung. Gleichzeitig sind sie aber auch alt (old). Teilweise wurden sie noch vor der Erstzulassung des betreffenden Fahrzeugs hergestellt. Es handelt sich damit also um im Lager (stock) gealterte Ware. Wer sich sehr ernsthaft mit der originalgetreuen Restaurierung von historischen Fahrzeugen auseinandersetzt, wird früher oder später auf derartiges Material treffen.

Wenn beispielsweise ein 1956er Ford hergestellt wurde, dann hat ein Zulieferer wahrscheinlich schon 1955 begonnen, Sitzbezüge für die Fahrzeuge zu produzieren. Noch heute gibt es Restbestände der alten Produktion auf Lager. Aber auch im Lager kann Material altern. Besonders Kunststoffe oder Gummis werden mit der Zeit spröde, die Chemie in Farben reagiert ganz langsam und lässt Nuancen nach über 50 Jahren anders erscheinen. Wer volle Originalität will, wird um eben solches Material dennoch nicht herum kommen und nimmt zusätzliche Nachbearbeitung und Aufbesserung in Kauf. Als Alternative bieten sich orginalgetreue Reproduktionen an. Reproduktionen nehmen die Muster der alten Teile (näherungsweise) auf und fertigen entweder mit originalen Materialien auf orginalen Maschinen der ehemaligen Produktion neu oder kopieren mit modernen und kostengünstigen Werkstoffen.

Die Qualität der Reproware kann dabei schwanken. Das reicht von 100% passenden Golf I GTI Sitzbezügen im Originalmuster, über Querlenkerdämpfer, die heute bessere Qualität haben als damals, bis hin zu Reparaturblechen, die in Vietnam extrem günstig hergestellt wurden, aber beim Einbau nicht genau passen und schon auf dem Transportweg ersten Rost ansetzen.

Neben dem Kostenaspekt – ewige Lagerkosten haben ihren Preis – ist es eine Frage der Belastbarkeit des Materials, ob ich gebrauchte Originalware, NOS-Parts, Reproduktionen oder einfach nur ähnliche und irgendwie passende Teile einsetze. Ähnlich wie bei der professionellen Restaurierung von Gemälden muss ich entscheiden, ob das Ergebnis hinterher nur funktionieren, gut aussehen oder museumswertig rekonstruiert werden soll.

Ein bemerkenswerter Kunde

Aus diversen Gründen der juristischen Absicherung sind die Beiträge der Youngtimer Garage momentan etwas spärlich. Das hindert mich aber nicht, den einen oder anderen Gastbeitrag zu veröffentlichen. Heute ein Bericht von http://www.ihrwunscholdtimerbauer.de

Ein bemerkenswerter Kunde

Ende 2011 rief mich ein heutiger Kunde an, und erzählte mir, dass er den 240 D Automatik von seinem Vater geerbt habe und er gerne ein H-Kennzeichen hätte. Er meinte, das Auto habe schon ein Jahr keinen Tüv mehr und es wäre sinnvoll, wenn er erst damit zum Tüv fahren und eine Mängelliste holen würde. Ich sagte, dass das nicht nötig sei, aber er wollte es so, er würde sich danach bei mir melden.

Ein paar Tage später rief er mich an, und war sehr niedergeschlagen, da ihm bei der Hauptuntersuchung der Benz stillgeleg wurde und das Auto nun nicht fahrbereit auf dem Betriebsgelände stand. Ich holte das Auto mit Hänger ab und Inspizierte ihn dann in der Werkstatt auf der Bühne. Was sich mir bot, war von außen größtenteils sehr schön, aber alles was man von Außen nicht sah war das schiere Grauen! Bremsleitungen und Dieselleitungen an diversen Stellen durchgerostet (Flüssigkeit tritt aus), Bremsanlage Abfahrgrenze erreicht, Auspuffanlage um, Stoßdämpfer teilweise (schon wieder) trocken und ohne Funktion, zwei Federbrüche, zwei Radlager um. Zu dieser Liste kamen dann noch diverse Kleinigkeiten in der Elektrik und von innen durchgefaulte Türen und Hauben dazu.

Nun, wir sprechen hier von einem 1982er W123 mit „Buchhalterausstattung“ (kein kein kein) und 345000Km auf der Uhr. Die beschriebene  Liste allein wäre normalerweise schon ein „Exporturteil“. Jetzt aber kommen wir zum eigentlichem Problem des Wagens: Der Unterboden bestand zu weiten Teilen aus „Dreischichtreparaturblech“ mit Nieten und Schraubenanteilen. Ich konnte den Prüfer durchaus verstehen, dass er diesen Wagen stillgelegt hat. Und was fragt der Kunde (Familienvater, 2 Kinder, Angestellter): „Wieviel kostet das? Mit H-Abnahme!“ Ich sage: „Kann ich auf Anhieb nicht schätzen, aber es geht in die Tausende“ – Darauf er: Muss ich mit der Familie abklären.

Zwei Tage später steht die ganze Familie bei mir auf der Matte und erklärt, dass sie zusammen 2000.-Euro (Urlaubsgeld und Sparbuch) haben und die Kinder auch noch 500.- Euro Erspartes dazu tun könnten. Der Kunde fragt an, ob er den Rest abstottern könnte. Opas alter Benz soll laut Familienrat auf jeden Fall ein H-Kennzeichen bekommen und im Alltag laufen und der BMW 520i soll lieber in den Export kommen. Bemerkenswert! Sicherheiten hat die Familie nicht, aber sie sind alle 4 einfach so nett, dass ich nicht anders konnte als ihnen den Wunsch zu erfüllen und dem Benz ein H-Kennzeichen zu verpassen. Mitte März 2012 war es dann so weit: Der Benz ist mit H wieder angemeldet und die ganze Familie strahlt, selbst die 13jährige Tochter (der ist echt cool ey).

Jetzt nach 2 Jahren hat er gerade wieder neue Plakette, die Monatsraten für die Restaurierung kommen immer pünktlich und alle sind glücklich und zufrieden.
Wie kaputte Technik aussieht kennt jeder, darum beschränke ich mich auf 6 Fotos der Unterbodenrestauration zum Ausmaß der Schweißarbeiten.

Wolfgang Sommer, Restaurator

 

Die Patina erhalten

Das Oldtimer Fachblatt „Die Welt“ berichtet in einem Beitrag von einer Auktion in Scottsdale, USA (klick hier). Das Ungewöhnliche daran: Zwei auf dem Datenblatt sehr ähnliche Mercedes 300 SL Flügeltürer erzielen unterschiedliche Preise und zwar geht der unrestaurierte und mit viel Wohlwollen als Zustandsnote 4- zu beschreibende Wagen teurer weg als der fertig restaurierte Bruder. Kein Gelegenheitskauf: 1,4 und knapp 1,9 Millionen US$ zuzüglich Auktionsgebühren müssen die neuen Besitzer zahlen.

In dem Beitrag wird ein Experte zitiert: „Den unberührten Originalzustand gibt es nur einmal – wenn er weg ist, ist er weg. Restaurieren können Sie alle zwei Jahre.“
Tatsächlich ist es unglaublich schwierig, alte Fahrzeuge so zu restaurieren, dass eine originale (!!) Patina erhalten bleibt, das Auto oder Motorrad aber dennoch technisch in Ordnung und vollkommen fahrbereit ist. Und Sinn mach so etwas natürlich nur bei wirklich wertvollen Fahrzeugen. Bei jüngeren und weniger wertvollen Oldtimern ist der Übergang von Ranz zu Patina eher fließend.

Diesen zunehmenden Trend, echte Patina zu erhalten oder gar nachgemachte Patina neu aufzuschminken diskutieren im pro und contra auch die Herren Kienle und Steiger in auto bild klassik (klick hier).

Schloss Bensberg Classics 2013 (SBC)

Das ist nichts für Hardcoreyoungtimerfahrer und Ford-Taunus-Punks – eher für Nietenzähler und Chromlutscher mit den guten Kreditkarten: Vom 06/Sept./2013 bis 08/Sept./2013 treffen sich die Fans exklusiver Oldtimer rund um das Grandhotel Schloss Bensberg bei den Schloss Bensberg Classics (kurz SBC). Im Programm steht eine Rallye Historique, die man an der Strecke umsonst ansehen kann, sowie ein Concours d’Elégance, für den der Zuschauer 8 Euro Eintritt zahlt. Das Ausführliche Programm, Bilder aus den Vorjahren und Anfahrtsbeschreibung gibt es auf der Homepage des Veranstalters.

Schrauberplätze für Oldtimer in Köln

Gestern schrieb Frank aus far-far-away-land:

Hallo. Ich lebe in China und habe meinem Sohn vor 2 Jahren zur „Schule und Uni“ Unterstuetzung einen 67 Mustang gekauft. Nun zieht er aus Marburg nach Köln, um dort zu studieren. Somit suchen wir eine trockene Unterstellmöglichkeit. Der Platz sollte ein bisschen Schrauben und einfaches Rein- und Rauskommen erlauben, da der Wagen an Wochenenden gefahren werden soll (9 Monate pro Jahr, bei Schnee und Eis wird nicht gefahren). Es sollen auch einzelne Reparaturen vergeben werden, da mein Sohn nicht wirklich „der Schrauber“ ist. Könnt ihr mir bitte sagen, ob dies alles bei euch möglich ist und was der Stellplatz kosten würde?

Nun, erst einmal hätte ich auch gern zur Motivationssteigerung einen Mustang bekommen. Egal ob zum Schulabschluss oder weil ich so ein netter Kerl bin. Allerdings finde ich das 65er Modell als Convertible mit 4.3l V8 interessanter… Aber dies ist eine andere Geschichte und sie soll ein andermal erzählt werden.

Dann die erste Enttäuschung: Die Stellplätze in der Youngtimergarage sind derzeit alle vergeben. Eine Vermietung findet nur langfristig statt. Wenn aber mal ein Projekt beendet wird und ein Platz frei werden sollte, dann melde ich mich immer zuerst bei den Leuten, die hier oder hier schon mal eine Anfrage gestellt haben. Dort stehen auch die Preise. Wenn ich damals auch nur geahnt hätte, wie groß die Nachfrage nach geeigneten Stellplätzen ist, hätte ich gleich eine wesentlich größere Halle erworben und das Ganze anders aufgezogen.

In der Youngtimergarage wird ausschließlich selbst geschraubt. Das schließt nicht aus, dass man sich gegebenenfalls untereinader hilft, aber es gibt keinen professionellen oder gar kostenpflichtigen Service. Über einzelne Projekte wird auf der Webseite der Youngtimer Garage in unregelmäßigen Abständen berichtet. In den letzten Wochen ist die Berichterstattung etwas dünn ausgefallen, das hat ausschließlich juristische Gründe, über die ich später einmal ausführlich berichten werde, sobald die Sache geklärt ist.

In Köln gibt es meines Wissens kein großes Angebot an Stellplätzen, Ausstellungsfläche, Schraubermöglichkeit für Oldtimer und Youngtimer. In Düsseldorf hat man die Remise (früher Meilenwerk), aber mit ganz anderen Konditionen und in Köln noch Hilgers, aber auch dort sind die Plätze sehr begrenzt oder gar nicht mehr im Angebot. In normalen Garagen, ist – obwohl oft praktiziert – das Schrauben nicht erlaubt und meist auch zu eng. Diese sind ausschließlich zum Parken von motorisierten Fahrzeugen genehmigt. Schon wer sein Fahrrad, einen Rasenmäher oder Wintersportgeräte in eine Garage stellt, verstößt gegen die Bauvorschriften und muss mit einem Bußgeld um 500 EUR rechnen (Quelle mit Video siehe hier). Wer seine Zündkerzen wechselt, Wartungsarbeiten ausführt oder gar eine Grube aushebt, muss zuvor eine Nutzungsänderung beantragen, letztere wird in Wohngebieten üblicherweise nicht erteilt (Jura-Link siehe hier).

Sollte sich ein potentieller Investor finden, bin ich gern bereit, mit diesem planend und beratend zusammen zu arbeiten, um auch im Raum Köln/Bonn ein professionelles Angebot auf die Beine zu stellen. Kontakt hier.

 

Wo sind 30 Jahre Fahrzeugentwicklung geblieben?

Ich habe die Daten eines der meistverkauften Modelle in der Kompaktklasse mit einem heute populären Konkurrenzprodukt verglichen. Gut, der MINI verbraucht etwas weniger und hat eine geringfügig höhere Maximalgeschwindigkeit, aber das hätte man beim Golf vor 30 Jahren mit Super Benzin und entsprechend optimierter Verbrennung auch schon hinbekommen. Der Motor des Golf war auf Normalbenzin ausgelegt – auch wenn es das heute nicht mehr gibt.

Enormer Vorteil eines modernen Autos ist natürlich der erheblich verbesserte Bremsweg dank vier ausreichend griffiger Scheibenbremsen, über den Rest (ABS, ASR, ESP, Luftsäcke, Klimaanlage, pipapo, …) kann man streiten. Der MINI Countryman ist übrigens kein englisches oder bayrisches Fahrzeug. Er wird in Graz bei Magna Steyr produziert. Aber das ist wieder für die Rubrik unnützes Wissen.

Golf 1 Mini Countryman One
Motor 1,5l – 4 Zylinder 1,6l – 4 Zylinder
Kraftstoff Normalbenzin (91 ROZ) Super bleifrei (98 ROZ)
Verbrauch 9l/100km 7,6l/100km
Vmax 164 km/h 168 km/h
Innengräusch (100 km/h) 74 dB (A) 68 dB (A)
Wendekreis 10,5m 11,4m
Bremsweg  (100-0 km/h) 51m 36m
Beschleunigung (0-100 km/h) 12,1s 13,9s
Elastizität (80-120 km/h) 8,9s 17,9s
Gewicht 900kg 1265kg
Neupreis (Basisvariante) 7.995 DM 20.300 €
Gebrauchtpreis mit 100.000km 300-2000€ (von 1983) 14.000-16.000€ (von 2010)

Quellen: Herstellerangaben, Autobild, Rainer Günzler, mobile.de

Mercedes CE Preise für Youngtimer und junge Oldtimer

Vom Mercedes CE mit Youngtimer- oder Oldtimerstatus existieren die Varianten des /8, die Baureihe W123 und inzwischen auch die Baureihe W124. Letztere kam 1987 mit einem Coupé auf den Markt und daher ist zumindest das Youngtimeralter erreicht.

In diesem Artikel geht es aber ausschließlich um die CE der Baureihe W123. Vier Modellvarianten stehen hier zur Auswahl: 230 C, 230 CE, 280 C und 280 CE. Anders als beim Vorgänger gab es keine 250er Motoren und Diesel im W123-Coupé sind entweder Umbauten, die schon mal von der Landbevölkerung durchgeführt wurden oder Reimporte aus den USA, denn in Deutschland wurde der 300CD nie verkauft.

Aus Gründen der Wirtschaftlichkeit und Preis-Leistung ist heute wie damals das 230CE Modell am häufigsten im Angebot. Die von Verkäufern aufgerufenen Preise schwanken je nach Zustand zwischen 2000 und 10.000 Euro. Alles unterhalb dieser Grenze ist Kernschrott, der zerlegt und in Teilen verkauft werden muss. Alles darüber sind nicht gerechtfertigte Wunschvorstellungen. Deshalb finden zwei Drittel der Angebote auch keinen Käufer, da letztes Höchstgebot und festgesetzter Mindestpreis zu weit auseinander liegen. Jemand sollte den Verkäufern sagen, dass sie keinen SLC der Baureihe 107 verkaufen…

Doch welche Preise werden wirklich vom Käufer bezahlt? Wie schon bei einigen anderen Modellen (hier) nutze ich hierfür die Auswertung finaler Auktionspreise bei ebay. Nur Angebote, die tatsächlich einen Zuschlag erhielten (Mindestpreis wurde erreicht) und die nicht kurz darauf wieder eingestellt wurden (Freund hat mitgeboten und das Limit überspannt) werden berücksichtigt. Räumliche Eingrenzung ist ein Radius von 200km um Köln; je nach Region können die erzielten Preise ein wenig unterschiedlich ausfallen. Der Zustand des Fahrzeuges spielt aber eine wesentlich größere Rolle. Üblicherweise werden bei ebay eher gebrauchte Fahrzeuge der Klasse 4 und 5 inseriert. Wenn der Wagen zugelassen ist und noch ausreichend Guthaben bis zur nächsten HU und keine erkennbaren Schäden hat, ist das für mich ein Zustand 3. Einen besseren Zustand muss der Verläufer mit einem entsprechenden Gutachten nachweisen. Es scheint als könne man das meiste Auto fürs Geld bekommen, wenn man gute Fahrzeuge mit geringer Laufleistung ohne Zulassung kauft. In meiner Bewertung ist das dann trotzdem eine 4. Mit wenigen Handgriffen und mehr Aufwand bei der Zulassung erhält man hier gute Klassiker unter 3000 Euro. Meist handelt es sich dabei um Reimporte ohne deutsche Papiere oder andere kleine Mängel führten dazu, dass keine neue HU erteilt wurde und vor allem stehen die Autos noch ohne H-Zulassung da. Allein Letztere steigert den Marktwert schon um 500-1000 Euro.

Leider kann ich bei dieser Auswertung nicht auf verschiedene Ausstattungsvarianten (mit Schiebedach, Becker-Radio, Klimaanlage, LPG verbaut) eingehen und auch andere aufwertende Faktoren wie mitgelieferte 8-fach Bereifung oder Ersatzteile bleiben unberücksichtigt.

 

Hersteller Modell Typ Baujahr km (in Tsd) Zustand Preis
Mercedes 230C W123

1977

180

4

1508

Mercedes 230C W123

1979

122

3

5339

Mercedes 230CE W123

1980

104

4

6950

Mercedes 230CE W123

1982

250

5

1061

Mercedes 280CE W123

1977

210

4

1990

Mercedes 280CE W123

1979

153

2

6400

Mercedes 280CE W123

1977

177

3

3610

Mercedes 230CE W123

1982

154

2

6350

Mercedes 230CE W123

1980

184

3

3334

Mercedes 230CE W123

1980

135

4

1122

Mercedes 230C W123

1980

119

5

1200

Mercedes 230CE W123

1981

195

5

1213

Mercedes 230CE W123

1978

125

4

1560

Mercedes 280CE W123

1980

69

2

8250

Mercedes 280CE W123

1980

199

5

1000

 

Saisonabschluss in der Remise Düsseldorf

Die Classik Remise in Düsseldorf (ehemals Meilenwerk) veranstaltet am 6. und 7. Oktober 2012 zum sechsten Mal den Saisonabschluss mit Herbstfest. Soweit ich mich erinnern kann, war der Eintritt bislang kostenlos, nun verlangt der Veranstalter fünf Euro. Der Zustrom an Interessierten hat immer mehr zugenommen, so dass die kleine Abgabe vielleicht Sinn macht. Außer Blech- und Benzingesprächen erwartet den Besucher ein Rahmenprogramm. Alltagsfahrzeuge ohne historischen Wert und sonstige Plasikkugeln müssen draußen parken.

Hinweise zur Anfahrt und weitere Details gibt es hier.

Bildquelle: Flyer der Classic Remise Düsseldorf

 

 

Keine Youngtimer in Schottland?

Zuletzt war es ein wenig ruhig hier auf den Seiten der Yountimer Garage. Was daran lag, dass ich zum Urlaub in Schottland war. Am besten kann man das Land mit dem Auto kennen lernen, denn Busse und Bahnen sind vorhanden, bringen einen aber nicht oder nur sehr selten an die wirklich schönen Orte. Einige verwegene Gestalten glaubten, man könne die Highlands mit dem Fahrrad bezwingen. Ich habe diese Menschen gesehen – sie sahen nicht glücklich aus!

Andere bevorzugten das Motorrad, was hinsichtlich Reisegepäck und Geschwindigkeit die eindeutig bessere Zweiradwahl war. Zumal das Befahren der kleinen, geschwungenen Single Track Roads mit einem leichten Motorrad bestimmt Laune macht. Allerdings verabschiedet sich im September der Sommer langsam und die Witterung ist auf den britschen Inseln bekanntlich nicht immer die beste. Der erfahrene Biker wird jetzt erwidern, es gäbe kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung. Dem stimme ich zu: Die beste Kleidung bei Wind und Regen ist ein dichtes Blechkleid mit vier Rädern.

Ein 88er Land Rover Serie III in ziemlich bedauernswertem Zustand auf dem Weg nach Applecross.

Nun hätte ich die Insel stilecht mit meinem eigenen Land Rover besuchen können. Aber dann hätten An- und Abreise mit der Fähre über Amsterdam jeweils einen vollen Urlaubstag gefressen. Also sind wir am Flughafen in einen Mietwagen eingestiegen. Es war ein Kia Picanto und der war für unsere Zwecke gar nicht mal so schlecht (Detailbericht hier). Dann fuhren wir in unserer geliehenen Dosierkugel durch die Lande und ich hielt weiterhin Ausschau nach Youngtimern. Und was soll ich sagen? Es gibt keine Youngtimer in Schottland! Null nix nada.

Ich hätte mit einigen alten Ford Granada gerechnet, mit einem Vauxhall Cavalier (bei uns als Opel Ascona bekannt) oder einigen alten Mercedes. Aber ich hatte mich getäuscht. Einzig ein ziemlich runter gekommener Land Rover stand einsam im Gebüsch. Wie kann das sein? Echte Oldtimer – die dort Classic Cars genannt werden – gab es genug. Immer wieder kam uns eine Rally mit erstaunlich gut gepflegten Oldtimern entgegen oder einige Fahrzeuge kamen zu einer Miniausstellung zusammen. So zum Beispiel die Sammlung alter Taxis in Edinburgh (siehe unten). Aber Youngtimer oder Vintage Cars, die momentan auf halbem Weg zum Oldtimer sind, gab es keine.

Hier erkennt man am Beispiel eines Hilux TD sehr deutlich, was schottischer Wind, Regen und Meerwasser mit der Karosserie von nicht ganz so alten Autos macht.

Nun hilft das schottische Seewetter der Karosse von rund 30 Jahre alten Fahrzeugen auch nicht besonders gut bei der Konservierung. Der hintere Radlauf eines Hilux auf dem Parkplatz von einem kleinen Fischerort zeigt dies deutlich. Und die jährliche Vorführung zur Untersuchung (MOT) mag das vorzeitige Ende für viele Fahrzeuge bedeutet haben. Das Rätsels eigentliche Lösung lautet aber Scrappage. Mitte 2009 eingeführt und bis zum März 2010 betrieben, zahlte man für mindetstens 10 Jahre alte Autos 2000 Pfund (das sind heute rund 2400 Euro) für die Verschrottung als Abwrackprämie. Wo bei uns aber noch etliche Schätze erhalten blieben, wurde auf der britischen Insel offensichtlich alles in Ford Ka und Toyota Yaris und Kia cee´d reinvestiert. Daher gibt es nun von mir nur noch ein paar Bilder mit Funden wirklich alter Autos.

 

 

 

 


 

Eine Galerie verschiedener Wegfunde in Schottland. Ich bin mir nicht 100% sicher, was wir hier sehen, werfe aber mal die Marken Lagonda, MG, Rolls Royce und TVR in den Raum. Um sachdienliche Hinweise wird gebeten.

 


Außerdem eine Sammlung historischer britischer Taxis, die in der Fußgängerzone von Edinburgh ausgestellt waren. Wer erkennt hier die Modelle? Die meisten Droschken waren von Austin.

 

 

 

Treffen im September – Motorhaubensitzen – ART

Die Blechpiraten rufen mal wieder zum ART (Automobiles Randgruppentreffen) auf den Parkplatz am Tierpark Dünnwald. Am 23. September 2012 geht es ab 14.00 Uhr los. Weitere Informationen und Hinweise zur Anfahrt findet ihr auf deren Webseite.

 

Eine Woche später findet sehr Änliches in der näheren Umgebung aber mit üblicherweise größerer Teilnehmerzahl statt: Das jährliche Parkplatzmotorhaubensitzen startet am Samstag, 29. September 2012 in Köln unter der Zoobrücke. Nähere Angaben sind dem Flyer unten zu entnehmen, die zugehörige Webseite ist nicht Firefox-freundlich und es existiert noch eine facebook page.

 

Youngtimer Links im August 2012

Youngtimer Links… ist natürlich nicht ganz richtig, denn im August wurde besonders viel über Oldtimer und wenig über Youngtimer geschrieben. Das liegt an der Saison: Alte Herren fahren ihren noch älteren Chrom spazieren. Außerdem sind die ausgewählten Themen diesen Monat etwas Ford-lastig. Es folgt die Linkliste mit lesenswerten und sehenswerten Beiträgen aus dem August.

Ford Granada

Bilder von den Classic Days Schloss Dyck

82er Honda Civic

Noch mehr Bilder von den Classic Days Schloss Dyck

1972 BMW Turbo

30 Jahre Ford Sierra

Die Mittelklasse der 70er Jahre

Der Land Rover von Winston Churchill (zum Verkauf)

 

Oldtimer und Youngtimer Links im Juni

Wie jeden Monat so auch diesmal wieder eine Sammlung der Links, Beiträge und Videos der anderen im Netz zum Thema Youngtimer, Oldtimer, Altblech und Fahrkultur. Der Juni ist noch nicht vorbei, daher wächst die Liste noch ein wenig. Diesmal ist die Liste irgendwie sehr BMW und Mercedes lastig.

Autos der Herzen

Roadster mit Querlüftung: Z1

Mercedes-Benz E36 AMG Cabrio

Staatskarossen früher und heute

BMW 733i, der ewige Zweite

Alfa Romeo Alfetta

Die einen sammeln Klebebilder, Pannini sammelt alte Autos

40 Jahre Mercedes W116

In der Kürze liegt die Würze, der Peugeot 104

 

Restauration eines MGB

In der Youngtimer Garage wartet derzeit immer noch ein schwarzer MG Midget 1500 auf seine Wiederbelebung. Doch zuvor will der Jaguar fertig gestellt werden. Zu viele Projekte gleichzeitig anzufangen, verdirbt die Qualität und führt mitunter nicht mehr zu einem Ziel.

Im Vorfeld habe ich aber schon mal diverse (Informations-) Quellen angezapft und bin dabei auf die unterhaltsame und ausführliche Reportage An MG Is Born von Mark Evans gestoßen. Darin wird in 10 Episoden ein 1973er MGB gekauft, zerlegt, vollkommen restauriert und wieder zusammen gesetzt. Einige der filmischen Beiträge sind in der Zeitschrift Practical Classics (das ist das britsche Pendant zu der bei uns bekannten Oldtimer Praxis) redaktionell ergänzt worden und über die Homepage des Autors als PDF frei verfügbar (Teil1, Teil2, Teil3, Teil4, Teil5 und Teil6).

Man kann die DVD aus dem Jahr 2005/2006 für knapp 20 Euro bei Amazon (siehe Anzeige rechts) kaufen oder aber die einzelnen Teile auf YouTube anschauen (siehe Tabelle unten). Bei letzterem Angebot wage ich den Urheberschutz anzuzweifeln. Aber das ist nicht mein Problem, sondern das von Google respektive YouTube.

 

Episode

Inhalt

Teil 1

Teil 2

Teil 3

Episode 1

Einführung, Kauf und Teilzerlegung

hier

hier

hier

Episode 2

Demontage von Motor und Karosserie, Besuch im MG-Werk

hier

hier

hier

Episode 3

Sandstrahlen und Hinterachse

hier

hier

hier

Episode 4

Kotflügel und Overdrive

hier

hier

hier

Episode 5

Seitenteile und Motor

hier

hier

hier

Episode 6

Hinterachse, Getriebe und Motor

hier

hier

hier

Episode 7

Bremsen, Heizung, Kupplung

hier

hier

hier

Episode 8

Innenausbau

hier

hier

hier

Episode 9

Elektrik und Abgasanlage

hier

hier

hier

Episode 10

Finale

hier

hier

hier

Linksammlung Mai 2012

Wie auch in den Monaten zuvor (hier), gibt es diesmal wieder die Linkliste mit Beiträgen der anderen Fotografen, Bloggern, Filmern und Schreibern zum Thema Youngtimer und Oldtimer. Diese Liste wird in den nächsten Tagen immer mal erweitert, wenn ich etwas Interessantes finde oder darauf aufmerksam gemacht werde.

66 Jahre Vespa

Unrestaurierter Mini für £40,000

La dolce vita, die schönsten Cabrios zwischen St. Tropez und Santa Monica

Jaguar, Land Rover: Die Queen und ihre Autos

Die häufigsten Modelle mit H-Kennzeichen

Reportage Lincoln Continental Mark IV

Mit Ente und Pagode zum Erfolg

25 Jahre BMW Z1

Goldgrube Youngtimer

Wie Pinup Models schon in den 50ern photoshopped wurden

Youngtimer – Die nackte Wahrheit riecht nach Neuwagen

Zulassungsstatistik Oldtimer in Deutschland des VDA

Grundlagenwissen zum Jaguar XJ – Serie 3

In den nächsten Tagen wird auf den Seiten der Youngtimer Garage häufiger von Arbeiten am Jaguar XJ12 zu lesen sein. Vorher möchte ich einige Details und die wichtigsten Links der Fachpresse zu diesem Auto zusammen tragen.

Links und Wissenwertes zum Jaguar XJ.

In Motor Talk schreibt Götz Leyrer von Motor Klassik über das Britisch-elegante Schnäppchen – Jaguar XJ:

[…] Traumwagen lassen sich sogar für weniger als 10.000 Euro finden, auch mit zwölf Zylindern. Die Preise für Jaguar XJ beginnen bei mobile.de schon bei knapp über 1.000 Euro, im Zustand 3 sind für das Topmodell mit Zwälfzylinder rund 7.000 bis 10.000 Euro fällig – das muss nicht zwangsläufig ein schlechter Kauf sein. „Wenn der Wagen regelmäßig gewartet und nicht über längere Strecken mit mehr als 4.000/min über die Autobahn gejagt wurde, halten die Motoren sehr lange“, weiß Dieter Lemke von Lemke und Schöne in Frankfurt. Natürlich sollte nach der Probefahrt mit dem Traumwagen keine Öllache unter dem Auto entstehen – was auf deutlichen Verschleiß der bekannt heiklen hinteren Kurbelwellenabdichtung hinweist, für die es zwar modernen, aber teuer zu montierenden Ersatz gibt.

Und auch die Wartung dieses Traumwagens ist nicht ganz billig – selbst ein Zündkerzenwechsel kann einen Monteur 1,5 bis zwei Stunden beschäftigen. Aber beim Ersatzteilpreisvergleich mit anderen Exoten schneidet der XJ recht gut ab. Eine Frontscheibe für rund 200 Euro oder eine komplette Nirosta-Auspuffanlage für etwa 900 Euro bereiten ähnlich wenig Herzklopfen wie das entspannte Dahingleiten auf dem Highway mit dieser noblen Limousine.[…]

Jaguar im Jogginganzug. Motor-Klassik berichtet über einen der von Arden auf sportlich getrimmten XJ12 Limousinen mit 310PS.

Zum Sterben zu schön. Auto Bild gibt Hinweise zum Gebrauchtwagenkauf und Wertermittlung des XJ Serie3. Dies ist allerdings ein Artikel aus dem jahr 2002, als der XJ noch an der Schwelle von Gebrauchtwagen zum Youngtimer stand. Heute ist eher der Übergang von Youngtimer zum Oldtimer fließend.

Hinweise zum Kauf eines Jaguar XJ mit ausführlicher Dokumentation der typischen Schwachstellen gibt es hier vom Jaguar Online Club und hier noch einmal von Motor-Klassik. Die typischen Preise aus dem Jahr 2011 für verschiedene Zustände habe ich hier zusammen gestellt. Zu beobachten ist, dass inzwischen weniger Restaurationsobjekte auf den Markt kommen. Entweder handelt es sich um echten Kernschrott und Kandidaten für den Schlachter, die keine 1000 Euro mehr wert sind oder die Preise liegen inzwischen wieder über 5000-6000 Euro für guterhaltende Garagenwagen mit mittlerer Laufleistung. Ganz selten verirrt sich ein Angebot im fünfstelligen Bereich in die Anzeigen. Dies sind dann Einzelexemplare, die entweder generalüberholt und restrauriert oder unter 9000km gefahren wurden.

Die von der Schlossallee. Motor-Klassik vergleicht mit einem Mercedes 420 SEL und einem Jaguar XJ12 zwei Oberklasse-Autos der 80er. 18 Bilder zu dem Artikel zeigen deutlich, welches Fahrzeug das elegantere Design vorwesien kann – Bruno Sacco gegen Pininfarina: Technokraten und Erbsenzähler fahren SEL, Landadel und Menschen mit Stil bevorzugen den XJ.

In dem Artikel Jaguar XJ – Der Geist von Coventry auf Carsablaca gibt es eine kleine Typenkunde der XJ Serie und viele nützliche Detailfotos.

Aus der Serie Klassiker für Mutige ist der Artikel der Preis ist heiß in Auto Bild Klassik von 2011 mit sehr vielen Fakten. Zitat: Den Jaguar XJ12 gibt es für kleines Geld. Ein billiges Vergnügen ist der Brite aber nicht.

Noch ein Bericht der Auto Bild handelt vom privaten Jaguar der Queen. Die wohl prominenteste Besitzerin eines XJ Double Six in british racing green war bis ins Jahr 2010 Elizabeth II.

 




Drive it-Day in Köln

Das Museum für Angewandte Kunst Köln (MAKK) lädt am 29. April 2012 zum ersten Drive it-Day in Deutschland ein. Die Zufahrt für die Teilnehmer erfolgt ausschließlich über die Tunisstraße (Nord-Süd-Fahrt).

Von 10 bis 18 Uhr sind das Karree um das Museum in der Kölner Innenstadt für Fahrzeuge mit H-Kennzeichen oder 07er Nummernschild reserviert. Die Teilnahme ist kostenlos. Wer mitmachen will, den bittet das MAKK, sich auf den Internetseiten des Drive it-Day anzumelden. Diese Seite ist etwas schwierig zu verstehen und zu bedienen, nunja – was soll ich sagen… Künstler halt. Niemand hat gesagt, Kunst sei einfach.

Das Vorbild für den Drive it-Day stammt aus England, wo es ähnliche Veranstaltungen in den Saisonstart bereits seit 1900 gibt. Der Impuls für die Veranstaltung des MAKK kam aus der eigenen Sammlung. Zu der zählen ein Mercedes 300 SL-Flügeltürer von 1956 und ein Volkswagen Karmann-Ghia von 1968/1969.

Ein Rahmenprogramm mit Expertengesprächen, Führungen und kulinarischen Angeboten im und um das Museum rundet den Tag ab. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei.

Wartung des Jaguar XJ12

Der V12 Motor des Jaguar XJ 12 ist ein imposantes Stück Technik. Man benötigt fast einen halben Tag, um mit dem Pferd von der einen A-Säule – rund um die Motorhaube – bis zur anderen A-Säule zu reiten. Und sind es wohl die weiten Wege, die eine Werkstatt für Arbeiten am Jaguar berechnet. Einen alten Jaguar sollte sich nur halten, wer auch einen entsprechenden Neuwagen dieser Klasse finanzieren könnte. Schon der Wechsel von 12 Zündkerzen wird beispielsweise gern mit 2 Stunden Arbeit berechnet. Fein raus ist dann der versierte Hobbyschrauber mit Hebebühne. Es lässt sich bei allen unten genannten Arbeiten enorm viel Geld sparen.

Der gleiche Motor wurde seit 1971 auch in den Schwestermodellen Daimler Double Six, XJC und XJS sowie in einigen späten E-Types verbaut. Der 5,3 Liter Motor hat je nach Baujahr und Entwicklungsstufe zwischen 253 und 295 DIN-PS (186 bis 217 KW) und legt dabei mindestens 412 Nm bei 3600 U/min an. Ein gut gewarteter V12 kann problemlos 300.000 Meilen oder umgerechnet rund 480.000km laufen. Böse Zungen behaupten, man benötige stets zwei Jaguar: Einen zum Fahren und einen für den Mechaniker. Da mag früher was dran gewesen sein, wer aber heute noch seine beiden Jaguar V12 aus den 70er/80er Jahren als Alltagsfahrzeuge betreibt, hat meinen großen Respekt.

 

Kühlung

Eine der goldenen Regeln dabei ist: „nicht kochen!“. Wenn der V12 überhitzt, können sich die Ventilsitze lösen, sobald der Motor wieder abkühlt. Der V12 ist eine verdammt große Maschine in einem doch recht zierlichen Motorraum. Trotzdem läuft alles wunderbar, solange der Besitzer ein paar Regeln beachtet: Dies umfasst regelmäßige Inspektionen. Die Katze will gestreichelt werden. Geeignete Kühl- und Frostschutzmittel mit Korrosionsschutz sollten ausreichend eingefüllt sein und eine Spülung des gesamten Kühlkreislaufes ist alle 4 bis 5 Jahre angeraten. Auch sollten dabei die Temperaturfühler (vergammelt, kaputt) und Gummischläuche (rissig, undicht) kontrolliert werden.

 

Lenkung

Spätestens wenn die Lenkunterstützung mit der Zeit weniger gut anspricht, sollte man nach Ölaustritt an den (un-)Dichtungen Ausschau halten. Dabei auch mal auf den Faltenbalg drücken, um zu kontrollieren, ob diese vollgefüllt mit heimlich entflohenem Öl sind. Die Dichtung am Ritzel kann undicht sein, weil sie recht nah am heißen Abgassystem verbaut ist. Sie kann aber leicht ersetzt werden.

 

Zündung

Tief unten im V12 versteckt wird die Zündung gern vergessen, was nicht besonders clever ist, denn eine gut gewartete Zündanlage ist Voraussetzung für eine knackige, schnell ansprechende Maschine. Fahrzeuge mit einer OPUS oder Lucas Zündung (vor 1989) haben einen mechanischen Zündverteiler welcher für deutliche Leistungseinbußen verantwortlich ist, wenn er nicht sauber abgeschmiert ist. Ein fehlerhaftes Unterdrucksystem wird den eh schon satten Spritverbrauch in die Höhe treiben. Wenn die Möglichkeit besteht, sollte man die OPUS Zündung durch die Lucas-Variante ersetzen. Fahrzeuge nach 1989 haben eine weithegend wartungsfreie elektrische Marelli Zündung/Einspritzung.

 

Karosserie

Jaja, die Karosserie… Egal ob Coupé (XJ-C, XJ-S), Limousine (XJ) oder Sportwagen (E-Type) – die Formgebung begeistert ohne Zweifel. Aber Rost sorgt immer und ständig für Ärger. Ein gängiges Missverständnis lautet, dass Facelift-Fahrzeuge nicht rosten. Das ist natürlich Quatsch – der Zerfall dauert nur etwas länger. Typische Roststellen sind vordere Schwellerbereiche, Radläufe, Einfassungen der Front- und Heckscheibe sowie der untere Teil der Türen. Frühzeitiges Einschreiten bei erkennbarer Pickelbildung und die übliche Rostversorge helfen, Schlimmeres zu vermeiden und Kosten zu sparen.

 

Gangschaltung und Getriebe

Die wenig verbaute 4-Gang Handschaltung kommt mit der Kraft des V12 ohne Probleme zurecht. Und auch die 4-Gang Automatik  Borg Warner Model 12 ist ähnlich stark ausgelegt. Nur der Nachfolger GM 400 erwies sich als nicht derart vertrauenswürdig, obwohl der Gangwechsel an sich damit viel sanfter erfolgt. In den späteren 6.0 Liter Modellen wurde der lang erwartete Overdrive eingeführt, aber leider passt dieses Element nicht an den 5,3 Liter Motor. Insgesamt ist bei allen Bauteilen wenig Wartung erforderlich.

 

Kraftstoffsystem

Sowohl die analogen (3CU), die digitalen (6CU) und die mikroprozessorgesteuerten (16CU) Varianten funktionieren meist ausreichend zuverlässig. Gelegentlich treten Transistorschwächen auf oder ein Vakuumsensor versagt seinen Dienst. Wesentlich häufiger sind leckende Treibstofftanks – und der XJ hat zwei davon – anzutreffen, die Risse an der Schweißnaht zeigen. Wie bei vielen älteren Autos kann die inzwischen ausgehärtete Kraftstoffleitung unter der Haube porös und undicht werden. Da dies gefährlich ist, sollte man die Leitungen einer Zweifinger- und Sichtkontrolle unterziehen.

 

Achsen und Aufhängung

Hier liegt der Schlüssel zur Jaguarwartung. Sehr regelmäßig sollten Aufhängungen kontrolliert werden. Die Achsen wollen über Schmiernippel abgeschmiert werden und wenn erforderlich sollte man Gelenke und Lager durch Qualitätsteile ersetzen. Speziell bei britischen Oldtimern kosten diese nicht besonders viel mehr als billige Aftermaket Ware aus Übersee.  Ausgeleierte Buchsen an der Hinterachse lassen sich daran erkennen, dass das Fahrzeug zunehmend scheint, von hinten gelenkt zu sein. Ein Klack-ein-klack-aus beim Gasgeben und Lastwechsel kommt von ausgeleierten Querlenkern. Letzteres führt neben schlechten Fahreigenschaften auch zu erhöhtem Reifenverschleiß.

 

Bremsen

Die Staubschutzkappen an den vorderen Bremssätteln sollten auf Risse geprüft werden. Scheibenbremsen mit Riefen gehören ersetzt, ein Abschleifen macht heutzutage finanziell keinen Sinn mehr und man riskiert dabei die Mindeststärke zu unterschreiten. Da die hinteren Bremsscheiben innen liegen und somit nicht ganz einfach ersetzt werden können, stellt sich hier gern ein gewisser Wartungsstau ein. Speziell die Handbremsbeläge sind meist noch immer die der Erstauslieferung.

 

Elektrik

Auch wenn die Elektrik für Fahrzeuge der 70er recht komplex und üppig ausfiel, kann man mit wenig Logik und falls nötig einem Diagnosehandbuch schnell und gezielt auf Fehlersuche gehen. Häufigste Krankheiten sind ein defekter Wischermotor oder Fensterheber. Die Beleuchtung der Anzeigen erscheint immer etwas schwach, aber das ist kein Defekt.

Großer Spaß: Die letzten XJ und XJ-S liefen mit einem Airbaglenkrad (erkennbar an der großen Kiste zwischen den Lenkradspeichen) vom Band, aber nicht immer war darin auch ein Airbag verbaut. Wenn in späten Modellen elektrische Sitzverstellung eingebaut ist, kann diese aufgrund Kabelbruch mit den Jahren schon mal versagen. Die Reparatur ist aber sehr einfach und was nicht drin ist, kann auch nicht kaputt gehen.

 

Quellen: Mein eigener XJ12 und die beiden original Werkstatthandbücher,  http://jaguarslover.blogspot.com, Wikipedia, ein etwas älterer Link der Fachpresse zum Jaguar XJ und noch einer von der Konkurrenz. Zum Schluss noch die Bilderserie zum XJ-S V12.



Youngtimer Garage goes Art

Kevin Cyr

Bildquelle: Kurzvorstellung von Kevin Cyr auf http://www.classicdriver.de

Es scheint ein linearer Zusammenhang zwischen Ranz und Verfall der Auto-Karosserie und Kunst zu bestehen.

Ist alles neu, glatt und blitziblinki, so handelt es sich um Design – also weitestem Sinne Handwerk. Wenn der Zerstörungsfaktor hinzu kommt, nimmt auch der Kultcharakter eines Fahrzeugs zu und alsbald spricht man von Kunst.

Als Beispiel möchte ich hier Robby Dohmen nennen. Er ist zur Mitte des letzten Jahrhunderts in Jülich geboren und portraitiert die Vergänglichkeit meist in Schrottplatzszenarien. Einen Schritt weiter geht Kevin Cyr, der in seinen fast fotorealistischen Bildern in Öl auf Holz oder Leinwand typische Streettags aus New York/Brooklyn auf Vandura Vans oder andere Karossen bringt und dabei auch eigene Modelle entwirft.  Zum Schluss sei noch Michael Fröhlich genannt, der den Auto-Skulpturen-Park im Neandertal geschaffen hat.

Da dies nur ein kurzer Ausflug in die bildende Kunst der Postmoderne ist und die Youngtimer Garage weiterhin eher technisch und automobilistisch untewegs sein wird, überlasse ich die Kunstkritik in geschriebenem Wort anderen, die sich besser damit auskennen.

Ferrari FF vs. Jensen FF

Das Classic Driver Magazine stellt vor schön winterlicher Scenerie zwei Autos mit dem Namen FF vor. Zum einen den Ferrari FF (Neuwagen, bäh) aber zum anderen auch den legendären Jensen FF. Das war ein Jensen Interceptor mit Allradantrieb.

Der Jensen FF wurde 1966 bis 1971 in Kleinstserienzahl hergestellt: Nur 350 Fahrzeuge. Neben dem permanenten Allradantrieb, mit dem er bereits 14 Jahre vor dem Audi quattro aufwarten konnte, bot er mit einem frühen elektromechanischen ABS für die damalige Zeit ein Maximum an aktiver Fahrsicherheit.

Ideal für die Strecke nach St. Moritz.  Die Preise liegen derzeit bei moderaten 40.000 Euro, wenn mal eines der wenigen Autos seinen Besitzer wechselt.

 

TopGear India Christmas Special

Für diejenigen, die entweder kein BBC über Satellit empfangen können oder deren Torrent versagt, ist auf Dailymotion das große 2011 Weihnachtsspecial von TopGear abgelegt. In gut 90 Minuten versuchen Jeremy, Richard und James im Dienste der englischen Wirtschaft, dem indischen Volk die Vorzüge britischer Ingenieurskunst vorzustellen. Dabei fahren sie in einem Rolls Royce Silver Shadow, einem Jaguar XJS und einem Mini von Mumbay bis in den Himalaya.

Ich werte es als besonderes Qualitätsmerkmal der Sendung, dass sich der englische Premierminister nun offiziell von den vermittelten Inhalten distanziert. Das indische Volk verdiene statt Verpottung durch Jeremy Clarkson und seine Comoderatoren äußersten Respekt, verlautet es aus der Downing Street. Nein, was habe ich über diese Folge gelacht!

Teil 1:


Top Gear India Christmas Special 1/2

Teil 2:


Top Gear India Christmas Special 2/2

Warum der Zahnriemenwechsel länger als einen Tag dauert.

(Die Vorgeschichte zum Audi gibt es hier und hier.)

Der Audi 90 hat jetzt rund 300.000 Kilometer runter. Das klingt erst einmal viel, ist aber für einen 2 Liter Motor mit 5 Zylindern erst das halbe Lebensalter. Mancher wird sogar überheblich und behauptet, das Auto sei für die Ewigkeit gebaut. Das ist natürlich trotz vollverzinkter Karosserie Quatsch. Die letzte TÜV-Abnahme hat der Wagen dennoch nicht geschafft; das war auch kein Wunder, denn die üblichen Verschleißteile (Bremsen, Querlenker, Spurstangenkopf) waren durch.
Rational könnte man jetzt einwenden, dass die Summe der oben genannten Einzelteile – ergänzt um Ölwechsel, Zahnriemen und Wasserpumpe – den Marktwert des Wagens übertreffen und dass dann eine Reparatur nicht mehr sinnvoll erscheint. Ich halte dagegen: Man muss nicht alles wegwerfen, was noch reparierbar ist. Zudem zeigt eine Suche bei den gängigen Hostern für Autoanzeigen nach einem  Audi 90 erstaunlich wenig Treffer. Zunehmende Seltenheit ist also ganrantiert. Dass der Audi 90 das Zeug zum Klassiker hat, habe ich schon an anderer Stelle geschrieben. Ob und wie sich das rechnet, lasse ich dahingestellt…

Die Bremsen sind inzwischen vorn und hinten neu gemacht, einzelne Steinschläge an der Haubenfront korrigiert und für die Lackierung vorbereitet und nun sitze ich am Zahnriemen. Der dazu notwendige Abbau von Kühlergrill, Stoßstange, Unterbodenplastikschutz und ein paar Querverbindungen dauert mit Aufbau, Teile sauber zur Seite räumen etc. rund eine Stunde. Wenn man allein arbeitet und anschließend aufräumt auch etwas länger. Jetzt könnte ich auch schon gleich das Kühlwasser ablassen und zügig weiter machen, aber mich stört der Ranz der Jahre. Ich habe beschlossen, langsamer und sorgfältiger zu arbeiten und dabei sämtlichen Gammel und oberflächlichen Rost zu beseitigen. Allein damit werde ich über einen Tag beschäftigt sein! Welche Werkstatt macht sowas? Welcher Halter würde das bezahlen wollen? Eben – mach es selbst, sonst macht es keiner!

Audi 90 - Front weg

Ausstellung: 60 Jahre Mercedes-Benz SL

Im Frühjahr 2012 geht die neue Generation des Mercedes-Benz SL an den Start. Ab Dienstag, 24. Januar 2012, widmet das Mercedes-Benz Museum der legendären Baureihe eine eigene Sonderausstellung. Unter dem Namen Zeitlos – 60 Jahre Mercedes-Benz SL werden alle SL-Baureihen der vergangenen 60 Jahre präsentiert – zum ersten Mal gemeinsam in einem einzigen Raum.

SL – nur wenige Kürzel rufen bei Automobil-Enthusiasten so viel Begeisterung hervor wie die SL-Baureihe von Mercedes-Benz. SL steht für sechs Jahrzehnte Sportlichkeit und Ästhetik. Was im Jahr 1952 mit dem Rennsportwagen 300 SL (Baureihe W 194) begann und sich in den Folgejahren zu einem Mythos entwickelt hat, wird im Frühjahr 2012 mit der Markteinführung des neuen SL (R 231) fortgeführt. Dieser setzt einen weiteren Glanzpunkt in der faszinierenden Historie aller SL.

Mit der Sonderausstellung „Zeitlos – 60 Jahre Mercedes-Benz SL“ bekommt die besondere Baureihe von Mercedes-Benz in ihrem Jubiläumsjahr eine passende Bühne: Im Raum Collection 5 warten auf die Besucher neben den Ausstellungsfahrzeugen interessante Exponate, Informationen und Anekdoten. Vom 300 SL (W 194), dem legendären Siegerauto der Carrera Panamericana des Jahres 1952, über den 190 SL (W 121) von US-Astronaut David R. Scott aus dem Jahr 1959, bis zum Safety-Car der Formel-1 von 2001, dem SL 55 AMG (R 230): Die Besucher dürfen sich auf eine lückenlose Präsentation der SL-Familie freuen. Ein umfangreiches Begleitprogramm mit speziellen Führungen und Veranstaltungen ist in Vorbereitung.



Ein bischen Jaguar gucken

 

 

Whitesnake

 

Das wohl bekannteste Musikvideo aus den 80ern mit einem… nein – gleich zwei Jaguar XJ als Gaststars ist wohl Here I go again von Whitesnake.

Sehr schön anzusehen… auf die Autos sollt Ihr achten, nicht auf das Model Tawny Kitaen. Und über die Langhaarmatte von David Coverdale will ich auch nichts hören, das musste damals wohl so sein. Die beiden XJ in dem Video waren übrigens aus seinem Privatbesitz. Was ein Angeber!

„An‘ here I go again on my own
Goin‘ down the only road I’ve ever known
Like a drifter I was born to walk alone“

Haynes: Millenium Falcon

Haynes Owner’s Workshop Manuals hat ein brandneues Nachschlagewerk zu einem außergewöhnlichen Youngtimer herausgebracht.

Allerdings bezweifele ich, dass sie diesmal so sorgfältig wie bei der Produktion von den anderen Werken vorgegangen sind.

Normalerweise rühmen sie sich, dass sie das jeweilige Fahrzeug vollständig auseinander bauen und wieder zusammen setzen.

Trotzdem vielleicht ein schönes Geschenk zu Weihnachten. Das Video unten gibt mehr Informationen.

 


Youngtimer und Oldtimer Links im November

Wie auch schon in den Monaten zuvor stelle ich hier die gesammelten Werke anderer Autoren und Produzenten zusammen, die ich im November für erwähnenswert hielt. Die meisten sind in sich geschlossen, so dass es keinen weiteren Kommentar oder Blogeintrag benötigt. Dies ist meine Form des ‚Youngtimer Garage likes it“ ganz ohne facebook-Daumen.

Wie lange hält ein Auto?

Bekannte Automarken die eingestellt wurden

Audi 80 – Opa auf der Überholspur

Da fliegt mir doch das Blech weg

Mad Max und die Spätfolgen – MFP Cars

Total Achtziger: Audi 80 und A4 – Rückblick auf acht Generationen

Starke Youngtimer unter 5.000 Euro

Coupé Legenden

Fünfer mit Zusatzzahl – der BMW 5er (E12)

Das Oldtimer Hobby in all seinen Varianten.

65er Ford Mustang Cabriolet Original-Nachbau

Ein recht zurückhaltender Alltags-Hotrod aus der australischen Schrauberhütte von Ben Thomas


 

 

 

Schulfernsehen für Schrauber

Die Produzenten von classic-car-tv haben ein paar sehr schöne Videos in ihrer Rubrik Tipps und Tricks veröffentlicht. Dabei geht es diesmal weniger darum, coole Karren zu bewundern oder Nieten im Sonnenschein zu zählen, sondern es wird in verträglichen Häppchen handwerkliches Grundwissen für die eigene Oldtimerwerkstatt zu vermittelt. Leider ist die Erklärung aus dem Off vielleicht auch ein wenig sachlich-fad. Wissen allein ist nicht alles, erst Übung macht den Meister!

Gezeigt werden

Neuer De Lorean mit Elektromotor

In der Oktober Ausgabe hat die Zeitschrift Oldtimer Markt noch in einem mehrseitigen Feature ab Seite 38 über den DMC-12 von De Lorean Motor Company berichtet. Vielen wird das Auto als die Zeitmaschine aus Zurück in die Zukunft bekannt vorkommen. Im Jahr 1981 wurde der DMC-12 dem Publikum erstmals vorgestellt und damit werden die ersten Modelle nun zunehmend vom Youngtimer zum Oldtimer. Der Markt in Deutschland ist sowieso recht knapp und brauchbar erhaltene Modelle rangieren derzeit ab 30.000 Euro aufwärts.

Und jetzt stellt sich heraus, das der Wagen tatsächlich in vielen Details offensichtlich seiner Zeit weit voraus war. Nur der 3 Liter Motor von Peugeot-Renault-Volvo mit 97kW passt nicht mehr in unser Jahrhundert. Gestern wurde der neue DMC vorgestellt. Äußerlich größtenteils unverändert soll er nach vorliegender Planung im Jahr 2013 verkauft werden. Mit einer innen aufgebesserten Ausstattung (mit iPhone Docking Station) und einem Elektromotor. Nein, einen Flux-Kompensator haben sie noch nicht bis zur Serienreife entwickelt und auch die Schalteinheit für Zeitsprünge wird nicht im Lieferumfang enthalten sein. Weitere Bilder und Informationen gibt es hier.

Es bietet sich dann in knapp zwei Jahren die Möglichkeit, ein fabrikneues Youngtimer-Fossil zu kaufen. Diese Option hat man sonst nur bei Lada-Niva und Mercedes G-Modell.

ebay Preise für Jaguar XJ12

Wie schon bei den klassischen Mercedes und Becker Radios habe ich auch hier wieder über ein Jahr die Preise bei ebay für Jaguar XJ12 verfolgt.

Dabei kamen auch diesmal nur die Fahrzeuge auf die Liste, die tatsächlich verkauft wurden. Dies gibt ein realistisches Bild des tatsächlichen Marktwerts, denn Wertgutachten orientieren sich zu häufig an den Mondpreisen der Händler. Und die Preisvorstellungen der Anbieter bei mobile.de oder in Printmagazinen erscheinen mitunter nicht realistisch. Bei eBay aber finde ich nach Abschluss der Auktion einen Preis, zu dem sich Käufer und Verkäufer offensichtlich einig wurden. Blieben die Gebote unter dem vom Verkäufer festgesetzten Mindestpreis oder wurde kein Mindestgebot abgegeben oder tauchte der Wagen kurz nach abgeschlossener Auktion plötzlich wieder auf dem Markt auf, dann kam er auch nicht auf die Liste. Wenn der gleiche Wagen eine Woche später wieder als Angebot auftauchte, hatte sich der Verkäufer offensichtlich selbst überboten und ich habe so etwas nicht in die Liste aufgenommen. Wenn jedoch jemand mit Freunden oder Zweitaccounts seinen Verkaufspreis etwas höher treibt und dabei final immer noch einen regulären Käufer findet, dann ist der Preis oben in der Liste wohl zu recht abgebildet.

Die Zustandsnoten sind für die bei eBay gehandelten Fahrzeuge typisch. Topzustände findet man selten bei ebay und dann im Einzelfall auch nur mit Lockangeboten und niemals erreichbarem Mindestpreis. Nur wenn der Verkäufer auf ein aktuelles Gutachten verweisen konnte, waren bessere Noten als 3 möglich. Das ist bei eBay aber nur selten der Fall. Eine 3 bedeutet, der Wagen hat noch mindestens 1 Jahr bis zur nächsten HU und augenscheinlich keine erkennbaren Schäden. Fahrzeuge ohne Zulassung (auch Importfahrzeuge) oder mit Wartungsstau oder Reparaturbedarf bekommen eine 4. Wenn die Bilder oder die Beschreibung des Anbieters auf einen Ersatzteilträger schließen lassen, ist die Bewertung 5.

Hersteller Modell Bemerkung Baujahr km (in Tsd) Zustand Preis
Jaguar XJ12 rosa Hochzeitsauto

1974

89

3

2460

Jaguar XJ12

1975

107

3

8049

Jaguar XJ12 S2

1975

315

3

5500

Jaguar XJ12 Coupe 6,0l TWR

1976

23

1

25000

Jaguar XJ12

1977

75

3

2551

Jaguar XJ12

1977

333

5

2001

Jaguar XJ12

1978

103

2

7000

Jaguar XJ12 Daimler

1980

174

4

1760

Jaguar XJ12

1981

250

4

1710

Jaguar XJ12

1981

170

4

2210

Jaguar XJ12 Daimler

1981

172

4

1420

Jaguar XJ12

1981

72

4

1820

Jaguar XJ12

1982

92

3

4950

Jaguar XJ12 RHD

1982

103

5

334

Jaguar XJ12

1983

174

4

1988

Jaguar XJ12

1983

184

4

2210

Jaguar XJ12

1983

86

5

611

Jaguar XJ12

1983

150

5

1039

Jaguar XJ12

1983

150

5

1121

Jaguar XJ12 5.3 HE

1983

165

5

918

Jaguar XJ12

1984

219

3

2910

Jaguar XJ12

1984

166

3

1165

Jaguar XJ12

1985

167

2

3717

Jaguar XJ12

1985

200

4

2000

Jaguar XJ12

1985

180

4

1315

Jaguar XJ12

1985

83

4

5050

Jaguar XJ12

1985

132

4

1610

Jaguar XJ12

1985

146

4

893

Jaguar XJ12

1985

180

5

955

Jaguar XJ12

1985

146

5

560

Jaguar XJ12

1985

110

5

1111

Jaguar XJ12

1986

82

2

5151

Jaguar XJ12 RHD, Arden

1986

106

2

3343

Jaguar XJ12

1986

155

4

999

Jaguar XJ12

1987

330

2

2498

Jaguar XJ12

1987

128

3

3343

Jaguar XJ12

1987

158

4

1565

Jaguar XJ12 Sov + G-kat

1988

221

4

816

Jaguar XJ12 RHD

1988

333

4

1260

Jaguar XJ12

1989

170

2

3800

Jaguar XJ12

1989

170

3

3900

Jaguar XJ12

1989

115

4

2143

Jaguar XJ12 D6

1990

102

4

5007

Jaguar XJ12

1990

250

5

1020

Jaguar XJ12

1991

152

3

2779

Jaguar XJ12

1992

302

3

1232

Jaguar XJ12 RHD in Zürich

1992

150

4

2000

Jaguar XJ12

1992

302

4

1410

Jaguar XJ12

1993

273

4

3910

Jaguar XJ12 Daimler

1993

130

4

4000

Jaguar XJ12

1993

226

5

468

Jaguar XJ12 6.0 insignia

1994

160

2

4925

Jaguar XJ12 Vanden Plas

1996

154

5

1160

 

 

Youngtimer und Oldtimer Links im September

Umfrage Youngtimer: Beliebter Stern

Jeep Grand Wagoneer: Die Wagenburg

Youngtimer / Oldtimer und ihre Spitznamen

Kennt ihr eigentlich noch “Der 7. Sinn”

Neue Richtlinie für H-Kennzeichen

Berichte und Sammelalbum klassischer Autos

Chrom, Stahl, Gummi – Fuel Tank TV

Fuel Tank TV ist eine Zusammenarbeit von Bandit Films und dem Fuel Magazine. Beide zusammen liefern schöne Bilder.

Nick Eterovic arbeitet für Ford und bezeichnet sich selbst als petrol head.
Hier ein paar Stimmungen aus seiner Schrauberhalle.

Much Much Go vonFuel Tank TV auf Vimeo.

 

 

Craig Metros ist in Detroit geboren und arbeitet als Designer und Rod Builder in Melbourne.

Factory 6: Craig Metros vonFuel Tank TV auf Vimeo.

 

 

Zur Ausgabe No.7 „The Customs Issue“ hat Bandit Films diese Doku beigesteuert

Fuel Magazine Issue 07 Launch Party vonFuel Tank TV auf Vimeo.

Kein Meilenwerk mehr in Düsseldorf

Nein, keine Angst es ist nicht das Aus für die private Oldtimerausstellung und -aufbewahrung in Düsseldorf.

Vielmehr gibt der Betreiber bekannt, dass man wegen Unstimmigkeiten mit dem Inhaber der Namensrechte am „Meilenwerk“ zukünftig den Namen „Classic Remise“ verwenden wird. Im Internet ist diese Umstellung schon zum Jahresbeginn vollzogen worden (siehe auch www.remise.de), in Berlin hat man letztes Wochenende die Beschilderung ausgetauscht. Auch der Düsseldorfer Standort (eröffnet 2006) ist in „Classic Remise“ umbenannt.
Auf 19.000 qm sind in der Classic Remise Düsseldorf rund 300 Oldtimer untergebracht: Permanent stehen dort 100 Oldtimer zum Verkauf, ca. 100 werden in den Werkstätten restauriert oder repariert. 100 Oldtimer von Privatpersonen bewohnen geheizte Glasgaragen.

Dort findet am ersten Oktober-Wochenende zum 5. Mal das Herbstfest statt. Es bietet sich an als Saisonabschluss für viele Oldtimer-Freunde. An diesem Wochenende sind die gesamten Parkplätze für Oldtimer reserviert. Ausweichparkplätze sind ausgeschildert. Gezeigt werden Autos, Motorräder – bishin zu historischen Fahrrädern, Traktoren und Nutzfahrzeugen. Ein großes Rahmenprogramm mit Automobilia-Händlern, Clubs, gastronomischen Ständen und vieles mehr rundet das Wochenende ab. Der Eintritt ist kostenlos.

Weitere Informationen hier.

Fliegendes Auto zu verkaufen

Autos gehören auf die Straße oder mit Allrad vielleicht noch ins Gelände, aber in jedem Fall auf den Boden. Punkt. Mit dieser strikten Einschränkung mochte sich bislang nicht jeder Erfinder abgeben. Immer wieder gab es Versuche, dieses Paradigma zu brechen. Zum einen waren da die Amphibienfahrzeuge und vielleicht werde ich denen irgendwann einen eigenen Blogeintrag gönnen, wenn mir nicht einer der anderen Youngtimerblogger zuvor kommt. Zum anderen wollten die Entwickler der Flugautos von der reinen Lehre (Auto = Landfahrzeug) abweichen. Meist handelt es sich dabei aufgrund von Kosten, Design und Alltagstauglichkeit um Nischenprodukte oder Prototypen.

Keine Rücksicht auf derlei engstirnige Argumentation musste man in der Literatur oder im Film nehmen. Da wäre zum Beispiel das Fliwatüüt von Robbi und Tobbi aus den Siebzigern zu nennen, das unter Regie von Armin Maiwald (ja, der Erklär-Onkel aus der Sendung mit der Maus) 1972 bis 1978 durch die heimischen Wohnzimmer flog. Auch Batman und James Bond ließen ihre Autos schwimmen, tauchen und fliegen. Und Dudu, die deutschsprachige Variation auf Disneys Herbie, konnte das in den frühen Siebzigern auch.

Etwas früher im Jahr 1967 flog und fuhr Chitty Chitty Bang Bang gelenkt von Dick van Dyke über die Leinwand. Die Literaturvorlage zum Film entstammt übrigens der Feder von Ian Fleming, der auch James Bond erfunden hat. Es ist eines der beeindruckensten Fahrzeuge der Filmgeschichte und steht in einer Reihe mit dem DeLorean aus Zurück in die Zukunft, K.I.T.T. oder General Lee von den Dukes of Hazard. Vor einigen Monaten versuchte man schon einmal das Fahrzeug bei ebay zu verkaufen, erzielte aber mit einer Million US$ nicht den gewünschten Mindestpreis. Man geht in einer erneuten Auktion nun davon aus, dass die lizensierte Replika knapp eine halbe Million Dollar einbringen wird. Das angebotene Wunderauto ist im Jahr 2000 unter Verwendung der Originalteile von Tony Green zusammen gesetzt worden und besitzt auch die ausklappbaren Flügel. Viel Spaß beim Bieten und Fliegen.

Abkürzungen in englischen Autoanzeigen

Wer schon hierzulande Schwierigkeiten hat, sämtliche Abkürzungen in einer Autoanzeige eindeutig bestimmen zu können, wird auf der Suche nach englischen oder amerikanischen Klassikern in dem jeweiligen Ursprungsland schnell verzweifeln. Besonders in Printanzeigen, wo jede Zeile einzeln berechnet wird, werden gern Abkürzungen und Akronyme verwendet. Tipps für den Kauf und den Import hatte ich vor einiger Zeit hier schon einmal zusammen gefasst. Hier ist zudem auch eine Auflistung der gängigen Online-Autobörsen in UK zu finden. Und hier sind die Umrechnungstools in metrische Maßeinheiten zu finden, falls Gallons, Miles und Inches Fragezeichen aufwerfen.

Grundsätzlich unterscheidet sich der Kauf von Gebrauchtwagen und speziell Oldtimern nicht besonders von dem Vorgehen in Deutschland.

Briten sind meist etwas höflicher oder auch weniger formal bei den Verhandlungen, wohingegen die britische Bürokratie es sehr gut mit der preußischen aufnehmen kann. Und dabei meine ich die ausgesprochene Liebe zu Formularen, zu komplexen Vorgängen und zu Laufzeiten zwischen den Amtsstuben gleichermaßen. Zum Zustand der Fahrzeuge macht man sich am besten persönlich ein Bild, denn hier entstehen gern Missverständnisse zwischen den Kulturen. Mir scheint aber, dass Autos auf der Insel insgesamt weniger gepflegt sind und man über kleine bis mittlere Mängel leichter hinweg schaut als bei uns. Pünktlichkeit und Gründlichkeit sind Begriffe, die nicht wirklich häufig im Alltagsleben der Briten eine übergeordnete Rolle spielen. Das merkt man eben auch bei den Gebrauchtwagen. Doch dies ist ein anderes Thema und es soll ein andermal behandelt werden.

Nachfolgend eine Auflistung der in englischsprachigen Anzeigentexten häufig vorkommenden Abkürzungen.

Die Begriffe POR und TLC hatte ich ja schon vor einiger Zeit genauer erklärt.

Abkürzung Bedeutung Übersetzung
PAS power assisted steering Servolenkung
e/m electric mirrors Außenspiegel elektrisch verstellbar
e/w electric windows automatische Fensterheber
c/l central locking Zentralverriegelung
MOT Minestry of Transport Test Straßenzulassung vergleichbar der Hauptuntersuchung (HU)
p/x parts exchange Inzahlungnahme eines anderen Fahrzeugs durch Händler
a/c air condition Klimaanlage
o.n.o or nearest offer Verhandlungsbasis
n/s non-smoker Nichtraucherfahrzeug
ATM at the moment Im Moment
PDC park distance control Automatische Einparkhilfe
AWD all wheel drive Allradantrieb

 

2 Londontaxis (SW)
 

2 London-Taxis. Bildquelle: piqs, erstellt von Comanch, some rights reserved

Internet Autoanzeigen in Deutschland und im Ausland

Die drei Platzhirsche in Deutschland für die internetbasierte Suche nach Gebrauchtwagen (oder auch Autobörsen) sind mobile.de autoscout24 und ebay. Danach kommt erst einmal lange Zeit gar nichts und dann vielleicht noch Kalaydo und noch einmal ebay (Kleinanzeigen).

Behördenfahrzeuge und sicher gestellte Fahrzeuge gibt es in den Auktionen von Zoll und Justiz. Die Fahrzeuge selbst müssen bei beiden nicht unbedingt qualitativ besser als bei ebay sein, dafür sind die Anbieter immer eine deutsche Behörde und keine windigen Teppichverkäufer.

Auch die jeweiligen Oldtimer-Magazine und Fachzeitschriften haben mitunter ein paar Unterseiten mit Online-Anzeigen geschaltet. Speziell für Inserate von Oldtimern bietet sich Oldtimerpalace an.


Wie sieht das im Ausland aus?

Manche Plattformen werden bekannt erscheinen, da es die europäischen Ableger der uns schon bekannten Internetauftritte sind. Gemäß einer Studie der Universität Duisburg-Essen ist der Markt für online-Autoanzeigen nur für Mittel- und Osteuropa existent. In Südeuropa hingegen spielt das Verkaufsinserat für Autos im Internet keine Rolle. Und verglichen mit den beiden großen Anbietern in Deutschland (mobile und autoscout24) sind alle anderen Portale in Europa nur sehr kleine Fische.

Hier mal zusammengefasst für die wichtigsten Märkte:

USA: ebay, cars.com, cars-on-line, autotrader, deals-on-wheels, hemmings, classiccars

Großbritannien: ebay, autotrader, loot, autobytel, usedcarmart, exchangeandmart, autoweb, usedcartrader sowie www.motoring.co.uk , die mich explizit darum gebeten haben, den direkten Link auf deren Seite zu entfernen, weil Google das nicht so gern mag.

Frankreich: automobile, automarche, topannonces, cardisiac, lacentrale

Niederlande: autoscout, marktplaats, autokopen, autotrader

Belgien: autooccasion

Skandinavien: bilbasen (DK)

Österreich: Man kann mit eingegrenzter Suche die deutschen Portale von mobile.de und autoscout benutzen sowie  car4u, automobile, gebrauchtwagen-markt.at

Schweiz: automarkt, drive-in, car4you.ch (ab 2017 unter autoricardo.ch)

Italien: automobile, autoscout, autopronta

5 Euro spenden – Oldtimer gewinnen

Ford Capri. Bildquelle: Lebenshilfe Giessen

Die Lebenshilfe Gießen e.V. betreibt noch bis zum Ende 2011 ihre Oldtimerspendenaktion. Dabei werden Lose zu je 5 Euro verkauft und folgende Preise stehen diesmal im Angebot:

  • Der rote Ford Capri von Urban Priol (oben)
  • Ein Fiat Dino Coupé
  • Ein Mercdes 190 C aus dem Jahr 1965
  • Ein BMW 2000 von BMW Classic
  • Ein Porsche Traktor von 1960
  • Eine BMW R45 aus den späten 70ern
  • Eine Replika des original Benz Motorwagens
  • Diverse Reifen, Schutzdecken, Dienstleistung wie Trockeneisstrahlen, Zeitschriftenabos, Eintrittskarten zu Oldtimerveranstaltungen usw. sind als Trostpreis angegeben.

Wer leider keinen Gewinn abbekommt, hat zumindest 5 Euro für eine gute Sache gespendet. Der Erlös fließt in die Entwicklung des Kompetenzzentrums berufliche Bildung für Menschen mit mehrfacher Behinderung.

Am einfachsten kommt man an die Lose, indem man 5 Euro oder für mehrere Lose ein Vielfaches dieses Betrages an

Inhaber: Lebenshilfe Gießen e.V.
Konto: 200 626 000
Bank: Sparkasse Gießen
BLZ: 513 500 25

überweist. Hier gibt es noch ein paar Videos zur Spendenaktion aus dem letzten Jahr und vielleicht bald auch etwas aktuelleres Material. Viel Glück!

Einfach dort vergessen

Oldtimer, Youngtimer, Classic Cars in Google Street View

Google Street View zeigt keine Hochglanzbilder von Musteroldtimern, sondern mehr oder weniger zufällig fotografierte Altautos in ihrer natürlichen Umgebung. Wer weitere Oldtimer und Youngtimer in freier Wildbahn findet, darf sie mir gern als Link senden.


Größere Kartenansicht



Größere Kartenansicht



Größere Kartenansicht



View Larger Map



Größere Kartenansicht



Vis stort kort



Vis stort kort



Größere Kartenansicht



Größere Kartenansicht



Größere Kartenansicht



Größere Kartenansicht



Größere Kartenansicht



Größere Kartenansicht



Größere Kartenansicht



Größere Kartenansicht



Größere Kartenansicht

Was bedeutet TLC in Autoanzeigen?

Besonders in britischen und amerikanischen Anzeigetexten für ältere Fahrzeuge findet man mitunter die Formulierung „needs some TLC“. Das liest sich dann zum Beispiel so:


1974 Ford Gran Torino Coupe, $14,500

113,000 Miles, red colour, has a 351 Windsor gently modified. It has a rock solid transmission and rear end. Chrome wheels. The engine was professionally rebuilt a couple of years ago. Needs some TLC.

1974 Ford Gran Torino, www.flickr.com/photos/7969902@N07/1365076871/


 

TLC ist eine Abkürzung die ursprünglich aus dem medizinischen, psychotherapeutischen Fachgebiet stammt, inzwischen aber ebenso häufig in anderen Bereichen, besonders bei Classic Car Enthusiasten verwendet wird. Die ursprüngliche Bedeutung Tender Loving Care wurde als Diagnose und  therapeutische Maßnahme eingesetzt, wenn die medizinischen Maßnahmen ausgeschöpft waren und bedeutet letztlich so etwas wie Einfühlungsvermögen oder liebevolle Zuneigung.

Ein Youngtimer in need of  some TLC  ist meist ein Headturner (Blickfang) auf drei Meter Enternung, hat aber diverse kleine technische und/oder optische Macken, um die sich sein derzeitiger Eigentümer nun nicht mehr kümmern möchte. Inzwischen wird die Formulierung auch immer häufiger in der deutschsprachigen US-Car Scene verwendet. Sie drückt viel besser aus, dass man nicht ewig „mit kleinen Schönheitsfehlern“ am Auto leben sollte, sondern diese mit ein paar Handgriffen korrigiert.