Youngtimer Garage dust in the wind Sandstrahlen Köln
Youngtimer Garage: Für Fahrer und Schrauber von Fahrzeugen aus den 60er, 70er und 80er Jahren
Rückgang beim Interesse an Oldtimern
Categories: Allgemein

Ist es ein rückläufiger Trend allgemein oder eine saisonale Schwäche oder ist es mehr nur ein Rückgang beim Kauf der Fachmagazine?
Jedenfalls lässt der Absatz der grossen deutschsprachigen Magazine für Altautos 2014 im Vergleich zum Vorjahr (jeweils 3. Quartal) deutlich nach.

Oldtimer Markt verkaufte 132,621 Exemplare und damit 2,4% weniger.
Autobild Klassik verkaufte 110,210 Exemplare und damit 6,6% weniger.
Oldtimer Praxis verkaufte 91,392 Exemplare und damit 3,1% weniger.
Classic Cars Autozeitung blieb mit 47,397 Exemplaren fast konstant (- 0,1%).
Auto Classic meldet 31,000 Exemplare und 4,4% weniger.
Britsh Classic kommt nur alle zwei Monate, verkaufte 10,167 Exemplare und damit satte 6,9% weniger
Quelle: Mediadaten 2014

Vielleicht sind alle Themen langsam durchgekaut und der Kunde will nicht immer wieder gleichen alten Autos sehen. Dass aber auch die andere Form der Berichterstattung wenig Kunden findet, zeigt die Produktionseinstellung von Motor Maniacs. Nicht berücksichtigt wurden Klicks auf digitale Angebote wie Apps und Web oder Abos von ePaper.

1 Kommentar to “Rückgang beim Interesse an Oldtimern”

  1. Lars Gläsmann sagt:

    Hallo,

    ich denke schon, dass es sicher auch an den nicht mehr ganz so neuen Themen liegt, die immer wieder neu aufgewärmt werden.
    Hier mal noch ein Einschub: Gut wären Beiträge in den Magazinen von Youngtimern, die sich noch jeder leisten kann und auch Reparaturtipps und Hintergrundinfos. Mit Beiträgen von Ferrari, Porsche und Co kann kein normalsterblicher Leser was anfangen.
    Vor allem aber würde ich sagen, dass meine Nachfolgegeneration (ich ’79er Baujahr) aus den Achtzigern und Neunzigern nicht mehr so autaffin ist, wie noch meine Generation.
    Das merken ja schon seit Jahren die Autohersteller, dass die sogenannten Millenials keinen Absatzmarkt mehr bieten und der Share-Economie fröhnen. Auch bei Motorräder wie Harley Davidson brechen die Verkaufszahlen ein.

    So könnte ich es mir jedenfalls erstmal erklären.
    Trotz allem gibt es immer noch genug Young- und Oldtimerbegeisterte, was sich ab März wieder auf den Straßen zeigen wird.

    Gruß, Lars aus Berlin

Schreibe eine Antwort