Kühlerwechsel beim Seat Leon (Teil 2)

Dies ist der zweite Teil, der Beschreibung zum Vorgehen beim Kühlerwechsel des Seat Leon 1.9 TDI. Der erste Teil beschäftigt sich mit der Demontage der Frontschürze und ist auch für den vorn baugleichen Seat Toledo verwendbar. Ab hier kümmere ich mich nur noch um den Kühler an sich. Damit ist diese Anleitung auch noch für VW Golf und Audi A3 gleicher Bauart zu benutzen.

Im Grunde ist das Vorgehen ab hier recht einfach und in unter einer Stunde durchführbar. Spätestens jetzt, besser schon vor Demontage der Frontschürze ist das Kühlwasser abzulassen. Dazu ist der Ausgleichsbehälter oben zu öffnen und unten am Kühler auf der Fahrerseite der Auslass zu öffnen.

Danach den Kühler der Klimaanlage und ein wenig Kunststoffverkleidung vorn vom Wasserkühler lösen und hinten den Doppelventilator abnehmen. Hierzu sind drei Steckverbindungen der Elektrik auseinanderzuziehen und die Kühlwasserzu- und abläufe zu lösen. Danach kann man den Ventilator nach oben herausheben.

Diese drei Stecker sind zu lösen, bevor der Kühlerlüfter herausgenommen wird. Beim Abziehen der Kühlwasserschläuche ist mir gut erkennbar Restwasser über die Kabel gelaufen. In diesem Fall nicht besonders schlimm, aber auch nicht elegant. Man sollte ein Trockentuch bereit halten.

Der Kühler selbst ist nun nur noch mit fünf Schrauben (zwei an jeder Seite und eine unterhalb) befestigt und kann abgenommen werden, sobald diese gelöst sind. Insgesamt habe ich – vergleiche Teil 1 und Teil 2 – sehr viele Schrauben, Muttern und Klemmen gelöst. Ich stecke diese üblicherweise in Pappe und kann sie dabei gleich sinnvoll beschriften. Das erleichtert den Zusammenbau ungemein.

Die Menge aller Schrauben, die bisher entfernt wurden. Einige sind so verrostet, dass ich sie durch neue ersetzen werde.

Der Einbau des Erstzteils erfolgt in umgekehrter Reihenfolge der Demontage. Zuvor muss noch der Temperatursensor vom alten in den neuen Kühler transplantiert werden. Wenn alle Teile wieder zusammengesetzt sind, nicht vergessen, das Kühlwasser gemäß Herstellerspezifikation neu einzufüllen. Fertig!

Hier noch eine Ansicht des ausgebauten alten Kühlers. Man kann sehr gut die korrodierten Undichtigkeiten am Rand erkennen. Rot markiert der Temperatursensor, der vom alten in das Ersatzteil umgesetzt wird.

 

Schlagwörter: , , ,

Leave a Reply