Kühlerwechsel beim Seat Leon (Teil 1)

Im Rahmen der zuletzt durchgeführten Inspektion (Link hier) beim Seat musste ich leider auch feststellen, dass der Wasserkühler nicht mehr dicht ist. Irgendwo auf der rechten Seite kommt Wasser raus. Ärgerlich zwar, aber um genau soetwas rechtzeitig festzustellen, ist eine gründliche Inspektion auch da.

Der Wechsel des Kühlers ist nicht besonders schwierig, aber man muss dafür die gesamte Frontschürze mit Beleuchtung und den Schlossträger lösen. Und besonders die Frontschürze hat es in sich! Vier bis fünf Stunden kann man allein für die Demontagearbeiten (und eventuell Reinigungsarbeiten an Stellen wo man sonst nicht so schnell hinkommt) einrechnen. Und das auch nur unter Voraussetzung, dass Schrauber weiß, wo die versteckten Schrauben sitzen.

Unter den frei und kostenlos verfügbaren Schrauberanleitungen ist die im Seat Forum (Link zum Download hier) mit Abstand die beste. Sie behandelt aber nur die Stoßstange oder Frontschürze. Ich rate beim Nachmachen dringend, diese Anleitung zu Verwenden. Und weil darin immer noch nicht alles erklärt wird, ergänze ich noch ein paar Hinweise in Bildern.

Die Befestigungen am Schlossträger sind nur kleine Kunststoffsplinte. Wenn man genau hinsieht, kann man feststellen, dass sie seitlich am Kopf jeweils eine Einkerbung haben. Mit einem passenden, feinen Schraubendreher kann man sie damit sehr einfach anheben. Danach den Rest mit einer Zange vorsichtig senkrecht herausziehen. Das ist unkompliziert, aber ich befürchte bei diesen Kunststoffteilen immer, dass sie irgendwo gegengesichert sind und abbrechen können.

 

Zwischen Nebelscheinwerfer (sofern vorhanden) und unterem Kühlergrill ist diese Abschleppklappe. Sie ist nur gesteckt und kann mit einem Kunststoffhebel vorsichtig ringsum gelöst und so herausgehebelt werden. Dahinter sind Schrauben. Wie und wo diese zu lösen sind, steht in der Anleitung aus dem Seat Leon Forum.

 

Schon ziemlich fies versteckt sind zwei Schrauben (eine rechts, eine links), die unter den Gummischutzleisten des Stoßfängers verborgen sind. Die Leiste ist mit einem Kunststoffhebel vorsichtig von hinten nach vorn zu lösen. Sie muss aber nicht ganz entfernt werden.

 

Aber die mit Abstand gemeinste und versteckteste Befestigung der Frontschürze finden wir hier mit rotem Pfeil markiert. Man muss die Kunststoffverkleidung des Innenkotflügels entfernen, um von dort nach vorn zu sehen. Dies ist die rechte Seite mit dem Ladeluftkühler unten im Bild.
Ich wollte nur noch einmal zeigen, wo diese Schrauben sind. Der Rest ist in der schon mehrfach erwähnten Anleitung bestens erklärt.

 

Mit diesen ergänzenden Hinweisen sollte jetzt fast jeder in der Lage sein, die Frontschürze zu entfernen und den Kühler zu befreien. Ich sage bewusst fast jeder, denn diese Arbeit dauert doch erheblich länger als erwartet. Dafür kann man hierbei durch Selbstschrauben auch am meisten sparen, denn die Ersatzteile sind vergleichsweise günstig – die Lohnkosten machen den Wechsel in einer Werkstatt teuer. Neben Standardwerkzeug werden benötigt: Torx T25, T27, T30 und Schraubenschlüssel oder Stecknüsse der Größen 8, 10 und 13.

Nackig sieht der Leon dann so aus. Jetzt können die Teile mit dem Straßenschmutz der vergangenen Jahre erst einmal gründlich gereinigt werden. Und wie es weitergeht, steht im nächsten Beitrag.

Schlagwörter: , , ,

Leave a Reply