Umrechnung von Zoll in Millimeter

Der (oder manchmal auch das) Zoll ist eine veraltete und absolut unpraktische Maßeineinheit. Die Vorteile des metrischen Maßes sind bessere Skalierbarkeit und direkter Bezug zu anderen physikalischen Einheiten (Temperatur, Masse, Volumen, …).

Der Zoll wird im englischen Sprachraum Inch genannt und es entspricht 1 in = 1″ = 1/12 ft = 1/36 yd = 25,4 mm

Außer im englischen Sprachgebrauch ist bei uns Zoll noch als gängige Maßeinheit bei Reifendimensionen (siehe auch Reifen Bibel) und Rohrdurchmessern üblich. Mir begegnen Zollmaße natürlich ständig beim Schrauben an MG und Jaguar. Zollmaße werden üblicherweise in Brüchen dargestellt und können wie folgt interpretiert werden:

 

Zollmaß mm
1/128 0,198
3/128 0,595
5/128 0,992
7/128 1,389
9/128 1,786
11/128 2,183
13/128 2,58
15/128 2,977
17/128 3,373
19/128 3,77
21/128 4,167
23/128 4,564
25/128 4,961
27/128 5,358
29/128 5,755
31/128 6,152
33/128 6,548
35/128 6,945
37/128 7,342
39/128 7,739
41/128 8,136
43/128 8,533
45/128 8,93
47/128 9,327
49/128 9,723
51/128 10,12
53/128 10,517
55/128 10,914
57/128 11,311
59/128 11,708
61/128 12,105
63/128 12,502
65/128 12,898
67/128 13,494
69/128 13,692
71/128 14,089
73/128 14,486
75/128 14,882
77/128 15,28
79/128 15,677
81/128 16,073
83/128 16,47
85/128 16,867
87/128 17,264
89/128 17,661
91/128 18,058
93/128 18,455
95/128 18,852
97/128 19,248
99/128 19,645
101/128 20,042
103/128 20,439
105/128 20,836
107/128 21,233
109/128 21,63
111/128 22,027
113/128 22,423
115/128 22,82
117/128 23,416
119/128 23,614
121/128 24,011
123/128 24,408
125/128 24,805
127/128 25,202
1/64 0,397
3/64 1,191
5/64 1,984
7/64 2,778
9/64 3,572
11/64 4,366
13/64 5,159
15/64 6,754
17/64 6,747
19/64 7,541
21/64 8,334
23/64 9,128
25/64 9,922
27/64 10,716
29/64 11,509
31/64 12,303
33/64 13,295
35/64 13,891
37/64 14,684
39/64 15,478
41/64 16,272
43/64 17,264
45/64 17,859
47/64 18,653
49/64 19,447
51/64 20,241
53/64 21,034
55/64 21,828
57/64 22,82
59/64 23,416
61/64 24,209
63/64 25,003
1/32 0,794
3/32 2,381
5/32 3,969
7/32 5,556
9/32 7,144
11/32 8,731
13/32 10,319
15/32 11,906
17/32 13,494
19/32 15,081
21/32 16,669
23/32 18,256
25/32 19,844
27/32 21,431
29/32 23,019
31/32 24,606
1/16 1,588
3/16 4,763
5/16 7,938
7/16 11,113
9/16 14,288
11/16 17,463
13/16 20,638
15/16 23,813
1/8 3,175
3/8 9,525
5/8 15,875
7/8 22,225
1/4 6,35
3/4 19,05
1/2 12,7
1 25,4

 

Neben der Tabelle oben kann möglicherweise auch der Rechner unten bei der Umrechnung von Millimeter in Zoll (Inch)  helfen:

Millimeter Zoll
=

Saisonstart: Rheinische Oldtimer Tage

Ob BMW-Isetta, Mercedes 300SL, NSU Quickly, Lanz-Bulldog oder historisches Zweirad. Am 9 und 10. April 2011 kommen historische Fahrzeuge aller Art an in das Meilenwerk in die Harffstrasse 110a nach Düsseldorf-Wersten. Der Eintritt ist kostenlos. Höhepunkt ist eine Sonderausstellung in der 1000qm großen Eventhalle zum Thema „MEILENSTEINE aus 125 Jahren Automobil“. Leider ist das Parkplatz-Angebot sehr begrenzt und an diesem Wochenende nur für Oldtimer reserviert. Ausweich-Parkplätze für Neufahrzeuge sind zwar ausgeschildert, Besuchern mit Neuwagen wird die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln geraten.

Programm

  • Sonderausstellung: „MEILENSTEINE aus 125 Jahren Automobil“. Angefangen vom Benz-Patentwagen aus dem Jahre 1886 bis zum TESLA-Elektrowagen aus dem Jahre 2011. Oldtimer Verkaufsstände (historische Literatur, Werbeschilder, Oldtimerteile, Zubehör, stilechte Oldtimer-Bekleidung) TÜV Rheinland und FSP mit Vor-Ort Beratung
  • Live-Musik
  • Kunstausstellung: Künstler zeigen automobile Kunst: Andrea di Buduo (Ford-Designer), Michael Goede (60er – 70er Jahre plakative Automobilkunst), Peter Smolka (Vinylkollagen) sowie spektakuläre Fotos von Erkan Dörtoluk aus dem MEILENWERK | Classic Remise Düsseldorf
  • TESLA: Der Elektrowagen-Hersteller TESLA präsentiert u.a. den Rennwagen, den Sebastian Vettel und Michael Schumacher beim Race of Champions pilotierten.
  • Infostände (Ruhr Classics Oldtimer-Rallye, 2000km durch Deutschland, ADAC-Eifelrennen)
  • Clubstände und Treffen (u.a. Oldtimer-Freunde Düsseldorf, DAMC 05, Deutscher Damen Automobil Club, Porsche-Club, Austin 7 Freunde…)
  • Biergarten geöffnet (bis 18 Uhr) und Restaurant (bis 22 Uhr)

					

8 Klassiker von morgen

Die Autobild hat in einer Fotostory die Klassiker von morgen ausgeschrieben und dabei bewusst Modelle wie den Mercedes 280CE ausgelassen, weil diese sowieso unumstritten jetzt schon Kult sind. Es ging vielmehr um Autos, die heute noch als Brot- und Butterautos auf den Straßen in Massen unterwegs sind und sich dabei vielleicht nur durch kleine Ausstattungsmermale von anderen abheben. Ich habe aus den 60 Modellen meine persönliche Top 8 gewählt und die heute üblichen Gebrauchtwagenpreise (je nach Laufleistung und Zustand) genannt.

  1. Subaru Impreza WRX STi – Oldtimerzulassung ab 2024 – aktuelle Gebrauchtwagenpreise 5.000-15.000 EUR  – ideale Farbe: Blau
  2. Mercedes-Benz 190 E2.5-16 – Oldtimerzulassung ab 2014 – Preise 9.000-40.000 EUR – ideale Farbe: Blauschwarzmetallic
  3. Lancia Delta HF Integrale – Oldtimerzulassung ab 2018 – Preise 3.500-35.000 EUR – ideale Farbe: Weiß (Martini Racing)
  4. VW Golf Country – Oldtimerzulassung ab 2020 – Preise 2.000-6.000 EUR – ideale Farbe: Forstgrün oder Rot
  5. Audi A2 – Oldtimerzulassung ab 2029 – Gebrauchtwagenpreise 3.500-10.000 EUR – ideale Farbe: Schwarz
  6. BMW 850 CSi – Oldtimerzulassung ab 2019 – Preise 15.000-40.000 EUR – ideale Farbe: Rot
  7. Mazda MX-5 – Oldtimerzulassung ab 2019 – Gebrauchtwagenpreise 1.500-7.000 EUR – ideale Farbe: Rot
  8. VW Polo Harlekin – Oldtimerzulassung ab 2025 – Gebrauchtwagenpreise 800-1500 EUR – ideale Farbe: bunt

Wie importiere ich einen Oldtimer oder einen Gebrauchtwagen aus England?

Die wahrscheinlich kostengünstigste Variante ein Fahrzeug aus Großbritannien zu überführen, findet ohne Treuhänder und ohne Spedition statt. Fein raus ist, wer einen Hänger oder Transporter hat. Dann fährt man mit der Fähre rüber auf die Insel, lädt das Fahrzeug hinten drauf, fährt zurück mit der Fähre. Fertig!

Alle anderen wählen wahrscheinlich meinen Weg:

  1. Wer nicht erst in England die Zeitungen durchlesen oder von einem Fähnchenhändler zum nächsten fahren will, sucht sich etwas aus den Angeboten im Internet aus.
  2. Flug buchen. Die Zeit der grandios billigen Flüge scheint momentan vorbei zu sein. Ich jedenfalls habe kein Ticket ab Düsseldorf für 19,95 EUR mehr gefunden. In den 90ern wäre das kein Problem gewesen. Ein günstiger Flug nach London oder Manchester kostet momentan so viel wie eine reguläre Bahnfahrt von Köln nach München.
  3. Das Fahrzeug muss zum Zeitpunkt der Übernahme noch gültige tax (Straßenverkehrssteuer) und MOT (vergleichbar unserer HU) haben. Sonst ist’s schlecht. Beides als Ausländer ohne festen Wohnsitz mal eben auf der Insel zu besorgen, fällt ziemlich flach. Entweder der Verkäufer macht das vorher oder der Transport erfolgt eben doch auf dem Hänger.
  4. Der Verkäufer soll seine Zulassungspapiere Scannen, Faxen oder als Kopie an den Käufer versenden. Damit und mit der Mitgliedskarte und einem Personalausweis geht man dann zum ADAC in die nächste Geschäftsstelle. Dort und nur dort erhält man für 105 Euro eine Grenzversicherung. Diese ist notwendig, da in Großbritannien und Irland die Versicherung auf eine Person oder einen Fahrer abgeschlossen werden. Bei uns und in vielen anderen EU Staaten ist die KFZ-Haftpflichtversicherung aber auf das Fahrzeug bezogen. Ohne die Grenzversicherung führe man also auch ohne Versicherungsschutz. Das ist leichtsinnig und verboten und deshalb wird das Vorhandensein einer gültigen Versicherung auch noch in England kontrolliert. Ich habe von Fällen gehört, wo die Polizei oder Grenzkontrolle die Fahrzeuge wegen abgelaufener MOT oder fehlender Versicherung im Fährhafen sicher gestellt hat. Der neue Besitzer hat dann genau 14 Tage Zeit, seinen Fehler zu korrigieren oder die Karre wird versteigert. Kein Spaß! Mit Abschluss der Versicherung beim ADAC erhält man aber eine passende grüne Karte und alles ist gut.
  5. Ebenfalls beim ADAC gibt es auch Musterverträge für den Gebrauchtwagenkauf. Diesen kann man schon einmal im Voraus ausfüllen. Für den meist nicht deutsch sprechenden Verkäufer bietet der ADAC sogar eine 1:1 Übersetzung des Kaufvertrages in englischer Sprache an. Das Ausfüllen des Vertrages wird der englische Verkäufer vielleicht belächeln, wenn man ihm aber erklärt, dass dies die Zulassung in Deutschland erleichtert, hat er Verständnis.
  6. Im Gegenzug wird der Verkäufer die V5C Papiere nicht vollständig übergeben, sondern benötigt einen Teil zur Rückmeldung an die DLVA (das ist die Zulassungsbehörde in Großbritannien). Also nicht erschrecken, wenn er darin herumschreibt und dann einen Teil abreißt. Das muss so sein.
  7. Die Fahrt in England vom Flughafen zum Ort des Verkaufs erfolgt höchstwahrscheinlich mit dem Zug. Die rund 20 Bahnunternehmen auf der Insel sind übrigens als National Rail zusammengefasst und hier kann man sich über Verbindungen und Preise erkundigen. Einige kleinere Privatbahnen und Überlandbusse bedienen zusätzliche Strecken. Die Busse kosten etwa die Hälfte einer entsprechenden Zugfahrt ohne Frühbucherrabatt, sind aber meist noch langsamer unterwegs. Menschen über 60, Kinder und Behinderte erhalten auf einigen Fahrtstrecken Ermäßigungen.
  8. Die Rückfahrt erfolgt mit der Fähre. Die preisgünstigste und kürzeste Verbindung ist wohl Dover-Calais (kostet bei P&O unter 50EUR). Aber es existieren darüber hinaus noch etliche andere Verbindungen, die man nutzen kann, je nachdem wo man in England das Fahrzeug übernommen hat, zum Beispiel Hull-Rotterdam, Hull-Zeebrugge, Newcastle-Amsterdam oder Rosyth-Zeebrugge (mit DFDS).

Der nächste Beitrag erklärt das Vorgehen der Zulassung des importierten Fahrzeugs in Deutschland.

Mit dem Oldtimer zur HU – fast wie Neuwagen

Für jeden Autobesitzer ist der zweijährige Pflichttermin bei TÜV, Dekra oder GTÜ keine erfreuliche Veranstaltung. Wer nicht gerade ein brandneues Fahrzeug hat, muss befürchten, dass Mängel gefunden werden, die eine Nachbesserung und Neuvorstellung zur HU erforderlich machen. Neben den Kosten ist dies auch immer mit einigem Zeitaufwand verbunden.

Besitzer von neueren Alltagsautos verbinden diese lästige Aufgabe meist mit der sowieso fälligen Inspektion in der Vetragswerkstatt. Je älter die Fahrzeuge werden, desto mehr kann kaputt gehen. Und an der Jahresinspektion wird irgendwann auch noch gespart. Weil aber gerade die Fahrzeuge mit einem Alter ab 10 Jahren von sparsameren Haltern bewegt werden, entsteht mitunter erheblicher Wartungsstau, denn repariert wird nur noch, was definitiv kaputt und nötig ist. Mit kleineren Mängeln findet man sich einfach ab.

Prüfer neben Mercedes, Quelle: www.gtue-oldtimerservice.de

Prüfer neben Mercedes, Quelle: www.gtue-oldtimerservice.de

Jetzt könnte man meinen, dass besonders alte Fahrzeuge auch besonders viele Schwächen aufweisen. Das Gegenteil ist aber der Fall. Der GTÜ stellte nun fest (hier der vollständige Bericht) , dass Oldtimer weit besser abschneiden als Youngtimer, sprich weniger häufig kleine oder große Mängel aufweisen. Der Grund liegt auf der Hand: Unter den sogenannten Youngtimern befinden sich häufig eben keine Liebhaberstücke, sondern nur noch bemitleidenswerte Rostlauben. Bei den Fahrzeugen ab 30 Jahren, will man für das günstige H-Kennzeichen auch einen „erhaltungswürdigen Zustand“ sehen. Zudem sind die Besitzer meist etwas älter, wohlhabender und nicht zuletzt auch erfahrener und respektvoller in Bezug auf die bewegte Technik.

Der Grund für den guten Zustand der historischen Fahrzeuge ist also in erster Linie die regelmäßige Pflege und Wartung. Mängel an Reifen und Bremsen finden sich bei Oldtimern kaum. So ist es nicht weiter erstaunlich, dass die Klassiker mit H-Kennzeichen bei erheblichen Mängeln auf dem Niveau der 1 bis 5 Jahre alten Fahrzeuge in der GTÜ-Mängelstatistik liegen.

Mängelquoten nach Fahrzeugalter

Mängelquoten nach Fahrzeugalter

Handstern oder Griff ins Klo?

Jörg Maschke stellt im MB-Oldtimer Newsticker den Handstern vor. Das ist keine verwegene Idee, das ist ist auch nicht „Chaka“. Das ist einfach nur unecht, nachgemacht, gewollt und nicht gekonnt so wie Sprayer Tags außerhalb von South Central LA, Bronx  oder Brooklyn oder auch so wie Jugendliche in einem beliebigen Vorort on Kiel, die sich anziehen wie Ghetto Kids.

Leute, lasst den anderen doch ihre Identität und sucht Euch eine eigene. Das habt ihr doch gar nicht nötig. Von mir gibt’s für den „Handstern“ nur den linken Zeigefinger an die Stirn getippt. – Daumen runter für den Gruß unter Mercedes-Fahrern!

Preisvergleich klassische Becker Autoradios

Zur vollständigen Innenausstattung eines Mercedes SL-Pagode, R107, /8, Heckflosse oder auch einigen Porschefahrzeugen der 60er und 70er Jahre gehört üblicherweise ein Becker-Autoradio. Ich habe hier die aktuellen Preise für gebrauchte Geräte des Modell Europa in einer kleinen Liste zusammen gestellt. Dies sind die Preise seit Januar 2011 bei eBay, die nach Abschluss der Auktion inklusive Versand fällig wurden.

Preis Typ Bemerkung
97,00 € Model 582 mit Cassette
36,00 € Modell 460 defekte Beleuchtung
30,00 € Modell 463
39,00 € Modell 463
18,00 € Modell 463 optische Mängel
26,00 € Modell 582 Cassettenteil defekt
44,00 € Modell 591 mit Cassette und Kuriertaste
35,00 € Modell 594 Klappe für Cassettenteil fehlt
40,00 € Modell 598 mit Kuriertaste
32,00 € Modell 598 mit Kuriertaste
32,00 € Modell 772
177,00 € Nadelstreifen
72,00 € Nadelstreifen optische Mängel
65,00 € Nadelstreifen defekt und mit optischen Mängeln
188,00 € Nadelstreifen
189,00 € Nadelstreifen schmale Blende
132,00 € Nadelstreifen
64,00 € Nadelstreifen optische Mängel, defekt
39,00 € Nadelstreifen Frontblende und Chromteile fehlen

 

Youngtimer Schlachtfest verboten?

Immer wieder liest man in einschlägigen Foren, in privaten Kleinanzeigen oder bei eBay von einem Schlachtfest. Wieder einmal wird dann der Youngtimer einer meist bekannten Marke und einem weiter verbreitetem Modell von einer Privatperson in viele kleine Teile zerlegt. Man kann sich bei dem Anbieter per Telefon oder Email melden und zu einem Preis weit unterhalb des Niveaus vom Schrotti und erst recht weit unterhalb vom offiziellen Ersatzteilmarkt erhält man dann das Teil der Begierde – sofern nicht jemand anderes schneller war. Türen, Motoren und Kotflügel wechseln üblicherweise zuerst den Besitzer. Die Innenausstattung findet dann schnell einen Abnehmer, wenn es sich gut erhaltene hochwertige (Leder-)Sitze handelt. Danach folgen Sonnenblenden, Lenkräder, Lampen und Blinker. Zuletzt Spezialteile wie elektrische Fensterheber oder Klimaanlagen. Die Reihenfolge kann von Typ zu Typ geringfügig unterschiedlich sein, denn manche Marken verschleißen bestimmte Bauteile etwas schneller als andere.

Nun bewegen sich die Anbieter von solchen Angeboten nicht wirklich in einer Grauzone. Soll heißen: Das Zerlegen von Altfahrzeugen auf dem heimischen Hof oder im Schuppen ist schlicht verboten. Oder in den Worten eines Juristen gesprochen:

“Jede bewegliche Sache wird zwingend zum Abfall, wenn deren ursprüngliche Zweckbestimmung entfällt oder aufgegeben wird, ohne dass ein neuer Verwendungszweck unmittelbar an deren Stelle tritt.“

OVG Rheinland-Pfalz vom 24.08.2009
AZ 8 A 10623/09

Auch derjenige, der wissend (!!) ein Fahrzeug verkauft oder verschenkt, um es dann Ausschlachten zu lassen, handelt gesetzwidrig. Der entsprechende Kauf- oder Schenkungsvertrag sollte zur Sicherheit eine Zeile enthalten, in der klar gestellt wird, dass es sich um ein Restaurierungsobjekt handelt. Möglicherweise kann man sich sogar auf den Standpunkt „das ist Kunst“ retten. Oder ihr bringt Eure alten Rostschüsseln doch zum offiziellen Verwerter.

Das Verschenken eines nicht mehr fahrbereiten Altfahrzeuges an eine Privatperson zum Zweck des Ausschlachtens erfüllt nach Ansicht des Oberlandesgerichts Celle den objektiven Tatbestand des § 326 I Nr.4 a StGB. Gemäß § 4 Alfahrzeugeverordnung ist jeder, der sich eines Fahrzeuges entledigen will, verpflichtet, dieses nur einer anerkannten Annahmestelle, einer anerkannten Rücknahmestelle oder einem anerkannten Demontagebetrieb zu überlassen.

In einem Fall ist der Beklagte dieser Verpflichtung nicht nachgekommen, da es keine Hinweise dafür gab, dass der unbekannt gebliebene Abnehmer einen für die Zwecke der ordnungsgemäßen Entsorgung autorisierten Betrieb führte. Durch die Übergabe des Fahrzeuges zum Ausschlachten an diesen Abnehmer hat der Beklagte somit das nicht mehr fahrbereite Altfahrzeug der vorgeschriebenen Abfallentsorgung entzogen und es „sonst beseitigt“. Dadurch entstand die konkrete Gefahr eines unkontrollierten Freisetzens der umweltgefährdenden Stoffe, die sich noch in dem Fahrzeug befanden.

OLG Celle vom 15.10.2009
AZ 32 SS 113/09

Das Gericht hätte hier wahrscheinlich anders geurteilt, wenn zwischen den Beteiligten klar und verbindlich, am besten schriftlich, vereinbart worden wäre, dass das Altfahrzeug nicht ausgeschlachtet sondern aufgebaut bzw. einer anerkannten Annahmestelle zugeführt wird. Jede andere, leichtfertige Abgabe eines „Schrottfahrzeugs“ an Dritte birgt die Gefahr einer Haftung in sich.

Quelle: Rechtslupe.de

 

 

 

 

 

 

 

Bildquelle: Piqs.de, some rights reserved.