Ein bemerkenswerter Kunde

Aus diversen Gründen der juristischen Absicherung sind die Beiträge der Youngtimer Garage momentan etwas spärlich. Das hindert mich aber nicht, den einen oder anderen Gastbeitrag zu veröffentlichen. Heute ein Bericht von http://www.ihrwunscholdtimerbauer.de

Ein bemerkenswerter Kunde

Ende 2011 rief mich ein heutiger Kunde an, und erzählte mir, dass er den 240 D Automatik von seinem Vater geerbt habe und er gerne ein H-Kennzeichen hätte. Er meinte, das Auto habe schon ein Jahr keinen Tüv mehr und es wäre sinnvoll, wenn er erst damit zum Tüv fahren und eine Mängelliste holen würde. Ich sagte, dass das nicht nötig sei, aber er wollte es so, er würde sich danach bei mir melden.

Ein paar Tage später rief er mich an, und war sehr niedergeschlagen, da ihm bei der Hauptuntersuchung der Benz stillgeleg wurde und das Auto nun nicht fahrbereit auf dem Betriebsgelände stand. Ich holte das Auto mit Hänger ab und Inspizierte ihn dann in der Werkstatt auf der Bühne. Was sich mir bot, war von außen größtenteils sehr schön, aber alles was man von Außen nicht sah war das schiere Grauen! Bremsleitungen und Dieselleitungen an diversen Stellen durchgerostet (Flüssigkeit tritt aus), Bremsanlage Abfahrgrenze erreicht, Auspuffanlage um, Stoßdämpfer teilweise (schon wieder) trocken und ohne Funktion, zwei Federbrüche, zwei Radlager um. Zu dieser Liste kamen dann noch diverse Kleinigkeiten in der Elektrik und von innen durchgefaulte Türen und Hauben dazu.

Nun, wir sprechen hier von einem 1982er W123 mit „Buchhalterausstattung“ (kein kein kein) und 345000Km auf der Uhr. Die beschriebene  Liste allein wäre normalerweise schon ein „Exporturteil“. Jetzt aber kommen wir zum eigentlichem Problem des Wagens: Der Unterboden bestand zu weiten Teilen aus „Dreischichtreparaturblech“ mit Nieten und Schraubenanteilen. Ich konnte den Prüfer durchaus verstehen, dass er diesen Wagen stillgelegt hat. Und was fragt der Kunde (Familienvater, 2 Kinder, Angestellter): „Wieviel kostet das? Mit H-Abnahme!“ Ich sage: „Kann ich auf Anhieb nicht schätzen, aber es geht in die Tausende“ – Darauf er: Muss ich mit der Familie abklären.

Zwei Tage später steht die ganze Familie bei mir auf der Matte und erklärt, dass sie zusammen 2000.-Euro (Urlaubsgeld und Sparbuch) haben und die Kinder auch noch 500.- Euro Erspartes dazu tun könnten. Der Kunde fragt an, ob er den Rest abstottern könnte. Opas alter Benz soll laut Familienrat auf jeden Fall ein H-Kennzeichen bekommen und im Alltag laufen und der BMW 520i soll lieber in den Export kommen. Bemerkenswert! Sicherheiten hat die Familie nicht, aber sie sind alle 4 einfach so nett, dass ich nicht anders konnte als ihnen den Wunsch zu erfüllen und dem Benz ein H-Kennzeichen zu verpassen. Mitte März 2012 war es dann so weit: Der Benz ist mit H wieder angemeldet und die ganze Familie strahlt, selbst die 13jährige Tochter (der ist echt cool ey).

Jetzt nach 2 Jahren hat er gerade wieder neue Plakette, die Monatsraten für die Restaurierung kommen immer pünktlich und alle sind glücklich und zufrieden.
Wie kaputte Technik aussieht kennt jeder, darum beschränke ich mich auf 6 Fotos der Unterbodenrestauration zum Ausmaß der Schweißarbeiten.

Wolfgang Sommer, Restaurator

 

Die Patina erhalten

Das Oldtimer Fachblatt „Die Welt“ berichtet in einem Beitrag von einer Auktion in Scottsdale, USA (klick hier). Das Ungewöhnliche daran: Zwei auf dem Datenblatt sehr ähnliche Mercedes 300 SL Flügeltürer erzielen unterschiedliche Preise und zwar geht der unrestaurierte und mit viel Wohlwollen als Zustandsnote 4- zu beschreibende Wagen teurer weg als der fertig restaurierte Bruder. Kein Gelegenheitskauf: 1,4 und knapp 1,9 Millionen US$ zuzüglich Auktionsgebühren müssen die neuen Besitzer zahlen.

In dem Beitrag wird ein Experte zitiert: „Den unberührten Originalzustand gibt es nur einmal – wenn er weg ist, ist er weg. Restaurieren können Sie alle zwei Jahre.“
Tatsächlich ist es unglaublich schwierig, alte Fahrzeuge so zu restaurieren, dass eine originale (!!) Patina erhalten bleibt, das Auto oder Motorrad aber dennoch technisch in Ordnung und vollkommen fahrbereit ist. Und Sinn mach so etwas natürlich nur bei wirklich wertvollen Fahrzeugen. Bei jüngeren und weniger wertvollen Oldtimern ist der Übergang von Ranz zu Patina eher fließend.

Diesen zunehmenden Trend, echte Patina zu erhalten oder gar nachgemachte Patina neu aufzuschminken diskutieren im pro und contra auch die Herren Kienle und Steiger in auto bild klassik (klick hier).

Mercedes CE Preise für Youngtimer und junge Oldtimer

Vom Mercedes CE mit Youngtimer- oder Oldtimerstatus existieren die Varianten des /8, die Baureihe W123 und inzwischen auch die Baureihe W124. Letztere kam 1987 mit einem Coupé auf den Markt und daher ist zumindest das Youngtimeralter erreicht.

In diesem Artikel geht es aber ausschließlich um die CE der Baureihe W123. Vier Modellvarianten stehen hier zur Auswahl: 230 C, 230 CE, 280 C und 280 CE. Anders als beim Vorgänger gab es keine 250er Motoren und Diesel im W123-Coupé sind entweder Umbauten, die schon mal von der Landbevölkerung durchgeführt wurden oder Reimporte aus den USA, denn in Deutschland wurde der 300CD nie verkauft.

Aus Gründen der Wirtschaftlichkeit und Preis-Leistung ist heute wie damals das 230CE Modell am häufigsten im Angebot. Die von Verkäufern aufgerufenen Preise schwanken je nach Zustand zwischen 2000 und 10.000 Euro. Alles unterhalb dieser Grenze ist Kernschrott, der zerlegt und in Teilen verkauft werden muss. Alles darüber sind nicht gerechtfertigte Wunschvorstellungen. Deshalb finden zwei Drittel der Angebote auch keinen Käufer, da letztes Höchstgebot und festgesetzter Mindestpreis zu weit auseinander liegen. Jemand sollte den Verkäufern sagen, dass sie keinen SLC der Baureihe 107 verkaufen…

Doch welche Preise werden wirklich vom Käufer bezahlt? Wie schon bei einigen anderen Modellen (hier) nutze ich hierfür die Auswertung finaler Auktionspreise bei ebay. Nur Angebote, die tatsächlich einen Zuschlag erhielten (Mindestpreis wurde erreicht) und die nicht kurz darauf wieder eingestellt wurden (Freund hat mitgeboten und das Limit überspannt) werden berücksichtigt. Räumliche Eingrenzung ist ein Radius von 200km um Köln; je nach Region können die erzielten Preise ein wenig unterschiedlich ausfallen. Der Zustand des Fahrzeuges spielt aber eine wesentlich größere Rolle. Üblicherweise werden bei ebay eher gebrauchte Fahrzeuge der Klasse 4 und 5 inseriert. Wenn der Wagen zugelassen ist und noch ausreichend Guthaben bis zur nächsten HU und keine erkennbaren Schäden hat, ist das für mich ein Zustand 3. Einen besseren Zustand muss der Verläufer mit einem entsprechenden Gutachten nachweisen. Es scheint als könne man das meiste Auto fürs Geld bekommen, wenn man gute Fahrzeuge mit geringer Laufleistung ohne Zulassung kauft. In meiner Bewertung ist das dann trotzdem eine 4. Mit wenigen Handgriffen und mehr Aufwand bei der Zulassung erhält man hier gute Klassiker unter 3000 Euro. Meist handelt es sich dabei um Reimporte ohne deutsche Papiere oder andere kleine Mängel führten dazu, dass keine neue HU erteilt wurde und vor allem stehen die Autos noch ohne H-Zulassung da. Allein Letztere steigert den Marktwert schon um 500-1000 Euro.

Leider kann ich bei dieser Auswertung nicht auf verschiedene Ausstattungsvarianten (mit Schiebedach, Becker-Radio, Klimaanlage, LPG verbaut) eingehen und auch andere aufwertende Faktoren wie mitgelieferte 8-fach Bereifung oder Ersatzteile bleiben unberücksichtigt.

 

Hersteller Modell Typ Baujahr km (in Tsd) Zustand Preis
Mercedes 230C W123

1977

180

4

1508

Mercedes 230C W123

1979

122

3

5339

Mercedes 230CE W123

1980

104

4

6950

Mercedes 230CE W123

1982

250

5

1061

Mercedes 280CE W123

1977

210

4

1990

Mercedes 280CE W123

1979

153

2

6400

Mercedes 280CE W123

1977

177

3

3610

Mercedes 230CE W123

1982

154

2

6350

Mercedes 230CE W123

1980

184

3

3334

Mercedes 230CE W123

1980

135

4

1122

Mercedes 230C W123

1980

119

5

1200

Mercedes 230CE W123

1981

195

5

1213

Mercedes 230CE W123

1978

125

4

1560

Mercedes 280CE W123

1980

69

2

8250

Mercedes 280CE W123

1980

199

5

1000

 

Youngtimer und Oldtimer Links im März

Die Anderen und noch andere haben auch in diesem Monat einiges veröffenlicht. Jetzt im März häufen sich zudem die Veranstaltungshinweise, denn die Saison beginnt bald. Die Youngtimer-Garage-Linkliste der Vormonate ist wie immer hier zu finden. Diese Liste wird bei Bedarf erweitert; der März ist ja noch lang.

Oldtimer eignen sich nur bedingt als Anlageobjekt

Ford Capri

455 Euro pro Jahr kosten Wartung und Reparaturen an einem durchschnittlichen Young- und Oldtimer

BMW 530 und 535i (E34) in der Kaufberatung

Chinesen wollen Saab übernehmen

Yellow Dream aus Hagen

Land Rover Defender – Der letzte seiner Art

Sechs Prozent der deutschen Autofahrer planen den Kauf eines Oldtimers

Mercedes-Coupés der Baureihen 107 und 126

Dirk Belau hat eine neue LandingPage. Hier geht es direkt zu seinen Auto– und hier zu seinen Pinup-Bildern.

Audi Sport Quattro – nicht schön, aber selten

 

Oldtimer und Youngtimer Links im Februar

Kalt ist es im Februar 2012 geworden und auch bei den Links zu den Texten, Beiträgen und Videos nimmt mitunter die Kälte Einzug. Die Linklisten aus den vergangenen Monaten sind hier zu finden. Dieser Artikel wird bis zum Ende des Monats bearbeitet und ergänzt, wenn ich noch auf interessantes Material der Anderen stoße.

Winterkarre, aber zack zack

Ergebnisse der letzten – dann doch nicht so hochpreisigen – Auktionen bei RM

Jetzt wird’s peinlich: A-Team Van Replicas

Rover 827

Car Guys

Hospiz der Heckflossen

MAN-Traktoren

Corvette – eine amerikanische Legende (Teil 1 und Teil 2)

Audi 100 L5S Avant

Opel Rekord D , Mercedes E-Klasse W114/W115 , Ford Granada MK I

 

 

Ausstellung: 60 Jahre Mercedes-Benz SL

Im Frühjahr 2012 geht die neue Generation des Mercedes-Benz SL an den Start. Ab Dienstag, 24. Januar 2012, widmet das Mercedes-Benz Museum der legendären Baureihe eine eigene Sonderausstellung. Unter dem Namen Zeitlos – 60 Jahre Mercedes-Benz SL werden alle SL-Baureihen der vergangenen 60 Jahre präsentiert – zum ersten Mal gemeinsam in einem einzigen Raum.

SL – nur wenige Kürzel rufen bei Automobil-Enthusiasten so viel Begeisterung hervor wie die SL-Baureihe von Mercedes-Benz. SL steht für sechs Jahrzehnte Sportlichkeit und Ästhetik. Was im Jahr 1952 mit dem Rennsportwagen 300 SL (Baureihe W 194) begann und sich in den Folgejahren zu einem Mythos entwickelt hat, wird im Frühjahr 2012 mit der Markteinführung des neuen SL (R 231) fortgeführt. Dieser setzt einen weiteren Glanzpunkt in der faszinierenden Historie aller SL.

Mit der Sonderausstellung „Zeitlos – 60 Jahre Mercedes-Benz SL“ bekommt die besondere Baureihe von Mercedes-Benz in ihrem Jubiläumsjahr eine passende Bühne: Im Raum Collection 5 warten auf die Besucher neben den Ausstellungsfahrzeugen interessante Exponate, Informationen und Anekdoten. Vom 300 SL (W 194), dem legendären Siegerauto der Carrera Panamericana des Jahres 1952, über den 190 SL (W 121) von US-Astronaut David R. Scott aus dem Jahr 1959, bis zum Safety-Car der Formel-1 von 2001, dem SL 55 AMG (R 230): Die Besucher dürfen sich auf eine lückenlose Präsentation der SL-Familie freuen. Ein umfangreiches Begleitprogramm mit speziellen Führungen und Veranstaltungen ist in Vorbereitung.



Youngtimer mit Stern

Eine Pressemitteilung von TNS Emnid geistert durch die Medien. Und Youngtimer-Blogger Lukas wird darüber alles andere als amused sein. Fast gleichzeitig informieren Focus, Motorvision und 1300ccm darüber, dass Mercedes der beliebteste Youngtimer sei. 35% der Befragten sagten dies, mit 17% folgte VW und mit einstelligen Prozentzahlen folgten Audi, Ford sowie Opel. Leider gibt die Studie keine Auskunft darüber, welches Modell nun konkret gemeint war und wie die telefonisch befragten Personen einen Youngtimer definierten. Einen etwas faden Geschmack hinterlässt auch die Tatsache, dass die Studie ausgerechnet von Mercedes in Auftrag gegeben wurde. Ich habe eine etwas andere Meinung dazu und habe das hier und hier ja schon mal geschrieben.

Wer oder was ist ein MOPF?

Eines vorweg: Korrekt müsste es heißen „die“ MOPF.

Vielleicht sieht er ja so aus.
Vielleicht ist aber doch die Massachusetts Ocean Partnership Foundation gemeint.
Oder aber einfach nur ein Anbieter für Silberschmuck bei Pforzheim?

Naja, alles möglich, aber dies hier ist eine Seite für Youngtimer und Oldtimer.

Vor einigen Jahren veröffentlichte Micha in der Sternzeit einen Betrag zum Mercedes SL, in dem er behauptet, der MOPF sei ein Gnom oder ein fleißiger Wicht.

MOPF bezeichnet die Modellpflege eines Fahrzeugmodells. Die dabei am ehesten ins Auge springende Änderung ist das Facelift, also die leichte Veränderung von innerem oder äußerem Fahrzeugdesign. Aber auch technische Bauteile können der Modellpflege unterzogen werden.

GeMOPFte Fahrzeuge sind also aus juristischen, technischen, ästhetischen oder aus Kostengründen geringfügig anders gestaltet als das Vorgängermodell. Dies lässt einerseits die Gebrauchtwagen-Preise für ältere Modelle etwas stärker als üblich fallen und lässt andererseits die Suche nach korrekten Ersatzteilen manchmal zur Herausforderung werden. Der Begriff MOPF wird hauptsächlich bei Maybach- und Mercedesfahrzeugen verwendet.

eBay Preise für klassische Mercedes

 

Ich habe mir die Mühe gemacht und über ein Jahr die Verkäufe von ausgewählten Mercedes Youngtimern und Oldtimern bei eBay verfolgt. Dabei kamen nur die Fahrzeuge auf die Liste, die auch tatsächlich verkauft wurden. Dies gibt ein realistisches Bild des tatsächlichen Marktwerts, denn Wertgutachten orientieren sich zu häufig an den Mondpreisen der Händler. Bei eBay aber finde ich einen Preis, zu dem sich Käufer und Verkäufer einig wurden. Blieben die Gebote unter dem vom Verkäufer festgesetzten Mindestpreis oder wurde kein Mindestgebot abgegeben oder tauchte der Wagen kurz nach abgeschlossener Auktion wieder auf dem Markt auf, dann kam er auch nicht auf die Liste.

Die Zustandsnoten sind für die bei eBay gehandelten Fahrzeuge typisch. Nur wenn der Verkäufer auf ein aktuelles Gutachten verweisen konnte, waren bessere Noten als 3 möglich. Das ist bei eBay aber eher selten der Fall. Eine 3 bedeutet, der Wagen hat noch mindestens 1 Jahr bis zur nächsten HU und augenscheinlich keine erkennbaren Schäden. Fahrzeuge ohne Zulassung (auch Importfahrzeuge) oder mit Wartungsstau oder Reparaturbedarf bekommen eine 4. Wenn die Bilder oder die Beschreibung des Anbieters auf einen Ersatzteilträger schließen lassen, ist die Bewertung 5.

Die meisten Angebote stammen von Anbietern in NRW  + 100 km. Es mag also regionale Unterschiede im Preis geben. Wenn der Kilometerstand mit 333 in der Liste eingetragen ist, dann war er vom Verkäufer nicht angegeben.

Hersteller

Modell

Typ

Baujahr

km (in Tsd)

Zustand

Preis

Mercedes

190

EVO 2.3

1985

302

4

2910

Mercedes

190

1986

216

3

655

Mercedes

200

/8

1970

96

4

1521

Mercedes

200

W115 /8

1971

170

3

2910

Mercedes

200

/8

1972

150

4

2310

Mercedes

200

/8

1975

200

3

1310

Mercedes

200

W115 /8

1975

167

3

4000

Mercedes

200

W123

1978

140

2

3900

Mercedes

230

1987

280

2

851

Mercedes

230

Kombi

1989

320

3

750

Mercedes

240

W115/8 3.0D

1974

250

4

2630

Mercedes

250

W123

1979

185

2

3310

Mercedes

280

SLC

1979

293

3

3412

Mercedes

450

SL (US Version)

1977

233

4

5751

Mercedes

180C

1994

410

3

1380

Mercedes

190DC

1964

5

2500

Mercedes

190E

1988

171

3

635

Mercedes

190E

2,3

1991

270

3

617

Mercedes

190E

2,5l – 16V

1991

234

4

4343

Mercedes

200D

1966

158

2

4800

Mercedes

200D

W110

1966

233

3

6800

Mercedes

200D

W110

1967

170

3

4310

Mercedes

200D

w111 heckflosse

1967

333

4

3610

Mercedes

200D

w108, 2,5l

1969

178

3

2470

Mercedes

200D

/8

1970

203

3

1920

Mercedes

200D

W115 /8

1972

153

3

2509

Mercedes

200D

/8

1973

333

4

2410

Mercedes

200D

/8 W115

1973

333

3

2720

Mercedes

200D

w115 /8

1974

333

4

1409

Mercedes

200D

/8 W115

1975

220

3

2500

Mercedes

200D

Strich8, ATM

1975

333

4

2900

Mercedes

200D

1980

183

3

1810

Mercedes

200D

W123

1980

138

4

3521

Mercedes

200D

w123

1980

350

3

2010

Mercedes

200D

w123

1980

92

4

2222

Mercedes

200D

w123

1981

200

4

750

Mercedes

200D

1988

350

3

1004

Mercedes

220D

/8

1969

147

3

2610

Mercedes

220D

1970

142

3

1290

Mercedes

220D

/8 (falscher motor)

1970

142

3

1121

Mercedes

220S

1957

333

5

2010

Mercedes

220S

Ponton Cabrio

1958

200

4

38000

Mercedes

220SEB

Cabrio

1962

205

3

30150

Mercedes

230C

W123 coupe

1977

192

4

3010

Mercedes

230C

W123

1977

180

4

1508

Mercedes

230C

W123

1979

122

3

5339

Mercedes

230CE

W123

1980

104

4

6950

Mercedes

230CE

W123

1982

250

5

1061

Mercedes

230E

1981

163

3

3004

Mercedes

230E

1992

173

2

2900

Mercedes

230SL

W113, Pagode

1966

100

2

35000

Mercedes

240D

/8 3 liter motor

1976

333

3

2010

Mercedes

250CE

W114 /8 Coupe

1969

21

2

10050

Mercedes

250ce

W114 /8 coupe

1969

120

2

8051

Mercedes

250CE

W114 /8 (LPG)

1969

154

4

2510

Mercedes

250CE

1970

109

3

5050

Mercedes

250CE

/8 W114

1970

200

3

5000

Mercedes

250CE

/8 W114

1970

118

4

3510

Mercedes

250CE

/8

1971

196

3

2500

Mercedes

250CE

W114 /8

1971

57

4

1410

Mercedes

250CE

/8

1974

333

4

1701

Mercedes

250S

w108

1968

300

4

2950

Mercedes

250SEB/SEC

w111 coupe

1966

215

5

4232

Mercedes

280C

/8 coupe-cabrio

1974

47

3

9500

Mercedes

280C

/8 W114

1974

333

4

3343

Mercedes

280CE

/8 Motor Aufbau

1969

171

3

4499

Mercedes

280CE

/8 W114

1972

161

5

3521

Mercedes

280CE

/8

1973

245

2

5100

Mercedes

280CE

W114 /8

1973

184

3

4500

Mercedes

280CE

W115

1975

155

4

1010

Mercedes

280CE

w123

1977

210

4

1990

Mercedes

280S

W116

1979

200

3

3870

Mercedes

280SE

/8

1970

61

2

5850

Mercedes

280SE

1970

200

5

1912

Mercedes

280SE

1971

190

3

5555

Mercedes

280SE

V8 W108

1971

170

3

5685

Mercedes

280SE

1975

177

4

1320

Mercedes

280SE

1975

112

2

2960

Mercedes

280SE

1977

105

2

3500

Mercedes

280SE

1977

194

4

2232

Mercedes

280SE

1979

260

4

905

Mercedes

280SE

mit LPG

1979

263

4

1260

Mercedes

280SEC

1968

133

3

11.161

Mercedes

280SEC

Flachkühler Coupe w111

1970

333

4

7777

Mercedes

280SL

R107

1978

144

3

8266

Mercedes

280SL

R107

1979

167

3

10700

Mercedes

280SL

1981

198

2

7450

Mercedes

280SLC

W107

1975

121

3

4860

Mercedes

280SLC

1978

165

3

3810

Mercedes

280SLC

1978

155

4

1600

Mercedes

280SLC

W107

1978

155

4

1660

Mercedes

280SLC

1979

180

3

5650

Mercedes

280SLC

W107

1980

107

4

1681

Mercedes

300CE

1991

287

3

2010

Mercedes

300D

/8 US Import

1976

101

4

4121

Mercedes

300G

1980

73

2

11605

Mercedes

300SD

w116

1979

250

3

3099

Mercedes

300TD

w123

1981

348

4

1110

Mercedes

310 Typ 602

Kastenwagen FW

1984

22

1

3550

Mercedes

350SL

1977

217

3

14800

Mercedes

350SLC

W107

1976

186

5

2565

Mercedes

380SL

1980

360

3

8350

Mercedes

450SEL

1979

122

4

3100

Mercedes

450SL

1973

200

2

8000

Mercedes

450SL

R107

1973

200

4

4840

Mercedes

450SL

R107

1976

125

2

9750

Mercedes

450SL

R107

1980

333

5

2900

Mercedes

450SLC

W107

1970

333

4

1411

Mercedes

450SLC

1974

235

4

1509

Mercedes

450SLC

1976

235

5

1232

Mercedes

450SLC

1978

189

4

2900

Mercedes

450SLC 5.0

W107

1979

300

2

7500

Mercedes

500 SEL

1993

350

4

1040

Mercedes

500SE

1981

170

2

6000

Mercedes

C 180

Sport

1995

280

2

1454

Mercedes

C 240

T

1999

300

3

2311

Mercedes

C180

1995

126

3

1732

Mercedes

C180

1996

164

3

1710

Mercedes

E 200

Classic (RHD)

1996

220

4

1400

Mercedes

S 250

1968

250

4

2232

Mercedes

S250

1968

333

4

2810

Mercedes

S350

1978

214

4

1671

Mercedes

S350

1978

214

4

1750

Mercedes

SE 280

1978

300

4

755

Mercedes

SL

1958

5

19000

Mercedes

SL280

1979

172

4

7250

Mercedes

SL350

1972

333

2

9540

Mercedes

W186

Adenauer (Diesel)

1953

300

5

7950

Mercesdes

280S

1970

140

2

3610


 

 

 

Zukünftige Klassiker unter den Youngtimern

Im Oldtimer Forum wurde die Frage diskutiert, welcher Youngtimer DER zukünftige Klassiker werden könne.

Grundsätzlich scheint es so, dass Cabrio und Coupé Versionen eher die Tendenz haben, zum beliebten Klassiker zu werden.

Das liegt zum einen wohl daran, dass sie meist schnittiger aussehen und zum anderen als Hobby oder Sammlerstück keine Alltagsqualitäten an den Tag legen müssen. Mit einem Kombi oder einer 08/15 Limousine wirst Du also eher seltener einen Klassiker landen. Nicht zuletzt haben alltagstaugliche Allrounder stets eine höhere Verbreitung, was auf den Preis drückt. Klein(st)wagen, Geländewagen oder verlängerte Limousinen-Versionen wie die Pullmann von Mercedes laufen eher in der Kategorie „special interest“.

Ein echter und inzwischen unbezahlbarer Klassiker ist wohl der BMW M1, aber auch der BMW Z1 (der mit den versenkbaren Türen) hat das Zeug zum Klassiker. Die beiden Jaguarmodelle XJC und XJS erfahren gerade eine hohe Wertsteigerung und folgen dem Vorbild des E-Type. Trotz seiner hohen Verbreitung wird wie auch schon im Oldtimer Forum häufiger geraten, der 107er SL von Mercedes ein Klassiker werden. Die nicht-US-Versionen liegen dabei deutlich in des Käufers Gunst. Und als neuester Zugang gilt wohl der Mercedes W123 in der Coupé-Version CE. Unentschieden bin ich beim Audi TT, davon gibt es einfach zu viele und die Formgebung war dann letztlich doch nicht so individuell.

Auf der ganz sicheren Seite ist man hingegen als stolzer Besitzer eines Porsche 911 Turbo, eines Audi R8, eines Aston Martin DB9 oder eines Wiesmann Roadster. Hier ist allerdings zumeist der primäre Anschaffungswiderstand schon sehr hoch. Gute Chancen haben darüber hinaus alle Fahrzeugtypen, die mal eine (Neben-)Rolle in Filmen oder Serien der 70er, 80er und 90er spielten: Opel Manta, BMW Z3, Ferrari Testarossa, …

Man erinnere sich, dass bis zum Film „only 60 seconds“ mit Nicolas Cage eher der Mustang Convertible in der Gunst der Käufer stand und dann erst massenhaft Eleanores auftauchten. Ohne „Zurück in die Zukunft“ wäre der De Lorean – völlig zurecht – in Vergessenheit geraten.